1. Fußball-Kreisklasse 2: Northeimer Verein entschuldigt sich für Fehlverhalten in Vardeilsen

Braunholz hört bei Inter Amed auf

Northeim. Die unrühmlichen Vorkommnisse am Sonntag beim Punktspiel der 1. Fußball-Kreisklasse 2 zwischen Vardeilsen und Inter Amed Northeim haben bei dem kurdischen Verein zu Konsequenzen geführt.

„Dass ein Spieler dem Schiri die rote Karte aus der Hand schlägt, geht gar nicht. Dafür möchte im mich im Namen des Vereins entschuldigen“, sagt Dogan Özdogan, Vorsitzender und Spieler des Clubs. „Der betreffende Spieler ist bereits aus dem Verein ausgeschlossen“, erklärt er. Vorerst steht Inter Amed zudem ohne Trainer da. Dennis Braunholz hat nach diesem Vorfall seinen Rücktritt erklärt. „So eine Aktion kann ich nicht teilen. Ich musste handeln. Leid tut mir Dogan Özdogan, der sich aufopferungsvoll für den Verein einsetzt“, sagt Braunholz.

Auch wenn aktuell sechs Spieler aus dem Kader der 1. Herren ausgeschieden sind, tritt Özdogan Gerüchten entgegen, wonach es Personalsorgen gebe. „Wir haben genügend Spieler. Diese Serie wollen wir anständig beenden und in der nächsten Saison einen erneuten Anlauf starten.“

Lobende Worte fand Özdogan für die Verantwortlichen und Spieler des Vardeilser SV, die am Sonntag alles unternommen haben, um die aufkommende Hektik nach dem Abbruch zu unterbinden. (osx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.