1. Fußball-Kreisklasse 2: SSV besiegt Schönhagen 3:1 – Abbruch in Bishausen

Nörten gewinnt Gipfeltreffen

Im Würgegriff des Gegners: Nörtens Simon Thiele wird unsanft von Schönhagens Jan-Frederic Lange gestoppt. Foto: osx

Northeim. Der SSV Nörten-Hardenberg II hat das Spitzenspiel der 1. Fußball-Kreisklasse 2 gegen die SG Schönhagen/Sohlingen mit 3:1 gewonnen. Auch der Bühler SV festigte seine Spitzenposition mit einem 3:0-Erfolg bei der Moringer Reserve.

Das Spiel SSG Bishausen gegen TSV Gladebeck wurde in der 32. Minute abgebrochen. Der Schiedsrichter hatte eine Zerrung erlitten und es fand sich niemand, der die Partie weiter hätte leiten können. Zu diesem Zeitpunkt stand es 2:2 (1:0 Thiele (7.), 1:1 Schaper (20.), 1:2 Behrens (23.), 2:2 Tomm (29./FE)).

SSV Nörten-H. II - SG Schönhagen/S. 3:1 (1:1). Die guten Gäste machten Nörten das Leben schwer. Letztlich war der SSV-Erfolg verdient, doch die SG hielt bis zum Ende gut dagegen. Marek schoss noch einen Strafstoß neben das Tor (22.). - Tore: 1:0 Marek (10.), 1:1 Müller (37.), 2:1 Ruthe (62.), 3:1 S. Thiele (80.).

TSV Sudheim II - FC Sülbeck/I. II 2:3 (1:2). Sülbeck dominierte die erste Halbzeit und hätte (laut eigener Aussage) in der 30. Minute einen Elfmeter bekommen müssen. Im Gegenzug fiel der Anschlusstreffer. Danach war Sudheim besser in der Partie. Die Entscheidung besorgte Mädge mit einem Distanzschuss. - Tore: 0:1 Hondl (8./ET), 0:2 Vieth (19./FE), 1:2 Boot (30.), 2:2 Allerkamp (68.), 2:3 J. Mädge (81.).

SV Moringen II - Bühler SV 0:3. Bühle bleibt das Überraschungsteam der Liga. Eine Woche nach dem Sieg gegen Nörten nahm man auch die Punkte aus Moringen mit.

FC Hettensen-Ell.-Ha. - SG Wolbrechtshausen 0:0. Beide Mannschaften agierten 90 Minuten auf Augenhöhe. Ganz leichte Vorteile hatten vielleicht die Gastgeber, konnten diese aber nicht in zählbaren Erfolg ummünzen. Daher blieb es beim gerechten torlosen Remis.

TSV Wahmbeck - SG Rehbachtal II 0:0. Tore gab es zwar nicht, doch langweilig waren die 90 Minuten keineswegs. Wahmbeck traf ein Mal Aluminium, die Gäste sogar zwei Mal. Beide Teams verloren einen Spieler vorzeitig. Wahmbecks Burow sah Rot (Nachtreten/45.), Gästekicker Friebe ging nach wiederholtem Foulspiel (80.).

SG Heisebeck/F. - Fredelsloh 6:3 (3:1). Am Ende von unterhaltsamen 90 Minuten siegte die SG zurecht. Die Gegentreffer waren unnötig. - Tore: 1:0 M. Siebert (25.), 2:0 K. Siebert (30.), 2:1 Koch (39./FE), 3:1 K. Siebert (45./HE), 3:2 Hengst (48.), 4:2 Richter (52./FE), 4:3 Koch (60.), 5:3 K. Siebert (68.), 6:3 Niemeyer (72.). (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.