Fußball: Die Reserve des SSV besiegt Inter Amed Northeim mit 7:6 und sichert sich so den letzten Titel der Saison

Nörten macht’s im Elfmeterschießen

Der eingesprungene Gegenspieler: Nörtens Jens von Rüsten (links) gegen Milad Oso von Inter Amed Northeim.

Bühle. Die Saison 2016/17 im Fußballkreis Northeim/Einbeck ist Geschichte. Die letzte Entscheidung fiel am Freitagabend in Bühle, wo der SSV Nörten-Hardenberg II mit 7:6 (1:1, 1:0) nach Elfmeterschießen gegen Inter Amed Northeim das Finale um die Kreismeisterschaft der 1. Kreisklasse gewann.

Als Lohn nahm SSV-Kapitän Brian Severin Krech aus den Händen des Kreisvorsitzenden Bernd Anders einen Satz Trikots im Wert von 1000 Euro vom Einbecker Brauhaus entgegen. Dagegen standen die Inter-Amed-Kicker binnen einer Woche bei einer Siegerehrung zum zweiten Mal im Hintergrund. Letzten Sonntag hatten sie das Pokalfinale gegen Rehbachtal mit 0:5 verloren.

Allerdings waren die Mannen um Dogan Özdogan trotz der Ampelkarte gegen Quentin (42.) auch in Unterzahl im zweiten Durchgang drauf und dran, den Sieg zu erzwingen, nachdem die ersten 45 Minuten fast den Charakter eines Freundschaftsspiels hatten.

Zu Beginn waren die Nörtener das aktivere Team und gingen folgerichtig durch einen abgefälschten Krech-Freistoß auch verdient in Führung (33.). Doch in der zweiten Hälfte machte Inter Amed mehr Druck und erzwang das Elfmeterschießen. Auch hier ging es wechselhaft weiter, obwohl die Nörtener immer ein Stück voran waren. Florian Thieles Elfmeter an die Latte zögerte die Jubelstimmung im Lager des SSV noch etwas hinaus, ehe dann Mirco Saal den Triumph für die Mannschaft von Trainer Sascha Müller perfekt machte (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.