1. Fußball-Kreisklasse 2: Meister SVG Einbeck muss nicht mehr ran / Harriehausen spielt 2:2 unentschieden gegen FSG Hils/Selter

„Schlammschlacht“ in Langenholtensen

Northeim. Zum Saisonabschluss gab es noch einmal drei kampflose Punkte für den Tabellenführer: Der MTV Markoldendorf trat gegen die SVG Einbeck nicht mehr an. Der zweite Aufsteiger, der SV Harriehausen, musste sich gegen die FSG Hils/Selter mit einer Punkteteilung begnügen. Auf den meisten Plätzen sorgten die sonntäglichen Regenfälle für erschwerte Bedingungen.

FC Sülbeck/I. II - TSV Lüthorst 2:2 (1:1). Zum Saisonabschluss trennten die beiden Teams des Tabellenmittelfeldes sich leistungsgerecht unentschieden. - Tore: 0:1 Hoffmann (17.), 1:1 Warnecke (38.), 1:2 Müller (64.), 2:2 Härtel (90.).

FC Auetal II - FC Ahlshausen/O. 6:2 (1:0). Mit seinem Doppelschlag kurz nach dem Wiederanpfiff (50./51.) stellte der FCer Sulejman die Weichen auf Sieg für seine Farben. Groetzners Doppelschlag (77./85.) tütete ihn endgültig ein. - Tore: 1:0 Buchenhofer (15.), 2:0/3:0 Sulejman (50./51.), 3:1 Brucke (59.), 4:1 Sulejman (69.), 5:1/6:1 Groetzner (77./85.), 6:2 Schillig (89.).

SV Harriehausen - FSG Hils/S. 2:2 (1:0). Bei den Hausherren stand verabredungsgemäß der zweite Torhüter Niklas Nagel zwischen den Pfosten. Eine gute Entscheidung, denn so war Stammtorhüter Sören Reuter frei für einen Einsatz im Feld. Dort markierte er dann in der Schlussminute den Ausgleichstreffer. Die Harriehäuser verpassten den möglichen Sieg vor der Pause. Im zweiten Durchgang verdiente der Gast sich das Remis - Tore: 1:0 Stein (21.), 1:1 Behrendt-Isermann (58.), 1:2 Stein (72./ET), 2:2 Reuter (90.).

FSG Leinetal - SG Mackensen/H. 2:1 (1:1). In einem Spiel, „in dem es um nichts mehr ging“ (so die FSG), griff der Gastgeber auf gleich drei A-Jugendspieler zurück. Die besten Akteure auf dem Platz waren hüben wie drüben die Torhüter. Twesmanns Tore sicherte den Hausherren den Sieg. - Tore: 0:1 Brackmann (29.), 1:1/2:1 Chr. Twesmann (31./76.).

Inter Amed Northeim - TSV Hilwartshausen 3:3 (3:1). In Langenholtensen sorgte der Regen dafür, dass die Partie zur „Schlammschlacht“ (Inter-Vorsitzender Dogan Özdogan) wurde. Der Unparteiische bot den beiden Teams zwar an, die Partie abzubrechen, aber die Spieler wollten die Saison zu Ende bringen. - Tore: 1:0/2:0/3:0 Rezan Akcam 9./21./37.), 3:1 Engwer (39.), 3:2 Hesse (59.), 3:3 Grube (67.). (eko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.