Fußball: Die Spitzenteams haben sich im Winter prominent und zahlreich verstärkt

Wettrüsten in der 1. Kreisklasse

Peter Lüdecke

Northeim. An der Tabellenspitze der 1. Fußball-Kreisklasse 2 ist es eng. Drei Teams kämpfen um den Titel und Rang zwei, über den man wenigstens noch durch die Relegation den Weg in die Kreisliga finden kann. Und der SV Harriehausen (12 Spiele/30 Punkte), die SVG Einbeck (11/28) und Inter Amed Northeim (11/24) lassen nichts unversucht, um ihre Ausgangspositionen zu verbessern.

Während Einbeck und Inter Amed Northeim in der Winterpause etliche Neuzugänge an Land gezogen haben, ist der ungeschlagene Tabellenführer Harriehausen derzeit sogar zu einem Trainingslager in der Türkei. „Statt am Saisonende nach Mallorca zu fliegen, haben wir uns entschlossen, die Winterpause sinnvoll zu nutzen“, erklärt Trainer Stefan Schlimme den für einen Kreisklassisten doch eher ungewöhnlichen Trip. Auch der Harriehäuser Coach durfte beim Trainingsauftakt fünf Neue begrüßen: David Wübbelmann, Timo auf der Brücken, Jan Fischer, Torge Goslar und Nils Schiemann kamen vom FC Kreiensen/Greene, der sich freiwillig aus der Kreisliga zurückziehen will, zu ihrem ehemaligen Trainer.

Stefan Schlimme

„Das Trainingslager in Side bietet uns ideale Bedingungen zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Dort können wir täglich zwei Einheiten absolvieren. In erster Linie wollen wir aber natürlich auch den Teamgeist stärken“, sagt Schlimme. Abgesehen von einem kleinen Sponsorenbeitrag zahlen die Kicker den vom 2. Vorsitzenden Ulrich Kiehne organisierten Türkei-Aufenthalt aus eigener Tasche. „Für die Jungs ist das ein absolutes Highlight“, so Schlimme

Derweil trainieren Einbeck und Inter Amed in heimischen Gefilden. Die Harriehausen-Verfolger treffen planmäßig gleich zum Rückrunden-Beginn am 13. März im direkten Duell aufeinander. Dann kann sich zeigen, wer sich besser verstärkt hat.

Die Northeimer können mit Kayhan Cibil, Igor Pfannenstiel (beide vom TSV Sudheim), Enrico Fritzsche (SV Höckelheim) und Youssef Souleiman (1. SC Göttingen 05) vier neue erfahrene Akteure aufbieten. Einbecks Trainer Peter Lüdecke kann dann auf Jan-Peter Scholz und Dustin Scholz (beide von der SG Wolbrechtshausen) sowie Dennis Hilbig-Steinhaus und Souleiman Yildirim (beide vom Vardeilser SV) zurückgreifen, während der vom FC Sülbeck/Immensen zurückgekehrte Jan Stellhorn erst ab dem 1. Mai spielberechtigt ist. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.