Fußball-Gruppenliga

3:2-Heimsieg für TSV Röddenau - Maxim Zich mit Siegtor

+
Nein, nein, das war kein Abseits: Der Röddenauer Maxim Zich gibt dem Referee zu verstehen, dass dieser falsch lag.

Röddenau. Mit dem 3:2 (2:1)-Heimsieg über die TSG Wieseck geht Fußball-Gruppenligist TSV Röddenau einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt.

In den ersten 20 Minuten drehte der TSV auf, erzielte die beiden frühen Treffer zum 2:0 durch Tobias Grebes verwandelten Handelfmeter (5.) und Christian Mieniks Schlenzer nach toller Vorarbeit Jens Naumanns (19.). Doch dann war die TSG Wieseck da und Max-Peter Mohr verkürzte auf 1:2 (28.). Zehn Minuten vor em Abpfiff kam Wieseck erneut durch Max-Peter Mohrs Foulelfmeter zum 2:2-Ausgleich.

Sollten dem TSV Röddenau zwei der drei wichtigen Punkte verloren gehen? Mitnichten, denn 120 Sekunden nach dem Gleichstand warf sich Maxim Zich mit letztem Einsatz dem Ball entgegen und markierte den Siegtreffer zum 3:2. Die Anhänger standen Kopf.

Von Rainer Maaß 

Mehr lesen Sie in der Montagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.