Fußball-Bezirkspokal

4:0 beim FC Grone: „Poldi“-Tor und Vorlage beim Debüt für Sparta

+
Gewusel: : Kopfballduell zwischen dem BSV-Spieler Manuel Jerzyk (3. v. rechts) und Lenglerns Nelson Vitali (2. v. links). Beobachter sind Bovendens Nicolas Veit (links) und Alexander Probst (rechts) und Lenglerns Alfred Yeboah. 

Am zweiten Spieltag des Fußball-Bezirkspokals musste sich der FC Grone mit 0:4 Sparta Göttingen beugen. Der Bovender SV kam zuhause im „Flecken-Derby“ gegen die SG Lenglern nicht über ein 2:2 hinaus. Der TSV Landolfshausen/Seulingen gewann mit 2:1 gegen Germania Breitenberg.

FC Grone - Sparta Göttingen 0:4 (0:0). Grones toller Start mit dem 3:1-Sieg bei Göttingen 05 hat sich mit diesem Ergebnis schon wieder relativiert. Die Mannschaft von Torwart Dennis Koch, der den arbeitenden Trainer Tim Lindemann vertrat, hatte vor der Pause einige wenige Möglichkeiten. Auf der anderen Seite scheiterten Akcay, Gianni Weiß und Murati.

Nach dem Wechsel setzte sich Sparta dann mehr und mehr durch. Stolperte Murati den Führungstreffer zunächst noch über die Torlinie, blitzte beim 2:0 der Torinstinkt von Grzegorz Podolczak auf. Nach der Pause eingewechselt traf er bei seinem Debüt für die Rot-Weißen zum 2:0 und lieferte nach dem 3:0 durch Trainersohn Romano Weiß zu dessen 4:0 in der Schlussminute noch die uneigennützige Vorlage. „Er ist eine Bereicherung für uns“, lobte Trainer Enrico Weiß den Neuzugang. Ganz zufrieden war der Coach jedoch nicht: „Wir sind spielerisch noch nicht gut genug und agieren zu hektisch.“ Grones Koch lobte die gute erste Halbzeit seines Teams. - Tore: 0:1 Murati (57.), 0:2 Podolczak (70.), 0:3 Romano Weiß (85.), 0:4 Romano Weiß (90. + 2).

Bovender SV - SG Lenglern 2:2 (0:1). „Dieses 2:2 ist ein Erfolg für uns“, meinte SG-Trainer Thomas Hellmich. Gleichwohl ärgerte er sich über den 2:2-Ausgleich, der erst in der siebten Minute der der Nachspielzeit fiel. Marcel Leuze hatte die Gäste durch zwei Strafstöße – Nicolas Veit hatte Niklas Molthan (26. Minute), Jannik Lösekrug dann in der 53. Minute Niklas Heise gefoult – , die er sicher verwandelte, mit 2:0 in Führung gebracht.

Dem eingewechselten Hagen Bauermeister gelang nach einem Eckball per Kopf der Anschlusstreffer. Die insgesamt enttäuschenden Gastgeber schafften aber noch den Ausgleich, als nach einem Freistoß von Lukas Hillebrecht sein Mitspieler Dennis Falinski die Verwirrung im SG-Strafraum nutzte und aus kurzer Entfernung noch das 2:2 erzielte. - Tore: 0:1 Leuze (26./FE), 0:2 Leuze (54./FE), 1:2 Bauermeister (73.), 2:2 Falinski (90. + 7).

TSV Landolfshausen - SV Breitenberg 2:1 (1:1). „LaSeu“ trat wegen seinen „Corona-Ausfällen“ mit einem bunt durchwürfelten Team aus erster, zweiter und dritter Mannschaft an. Trainer Jünemann war „zufrieden und stolz“, wie sich sein Team zeigte. „Das hat Riesen-Spaß gemacht.“ TSV-Torwart Joachim Hagemann parierte kurz vor Ende einen Foulelfmeter. In der Abwehr ragte Marian Becker heraus, der aber verletzt ausschied. Im Mittelfeld war Doppel-Elferschütze Ravindran stark. Für den SVB gab es in der hektischen Schlussphase Gelb-Rot und Rot und zudem sieben Mal Gelb. - Tore: 0:1 Walter (14.), 1:1 Ravindran (31./FE), 2:1 Ravindran (57./FE).  wg/haz-gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.