Traditionsspiel

Aller guten Dinge sind drei: Göttingen 05 schlägt den HSV

+

Göttingen 05 gegen den Hamburger SV: Diese Konstellation gab es einst zwei Mal im DFB-Pokal.

 Im Februar 1982 und im August 1990 forderte der damalige Drittligist aus Südniedersachsen den Erstligisten aus der Hansestadt. Zwei Mal ging der HSV als Sieger vom Feld, erst gab es ein 2:4, vor fast 30 Jahren dann ein 0:4. Doch aller guten Dinge sind drei! Am Samstag feierte die Traditionsmannschaft von Göttingen 05 einen 6:3 (5:1)-Erfolg. Für 05 trafen Ali Karakaya und Klaus „Ede“ Wolf jeweils doppelt, zudem Özkan Beyazit und Ioan Perdei. Die Tore für den HSV erzielten Matthias Reincke, Peter Nogly und Thomas Vogel. „Das war erfrischender Fußball. Wie in besten Göttinger Fußballzeiten“, kommentierte Wolfgang Schmidt vom Göttinger Trainer-Team die 75 Minuten. „Aber selbst nach so einer Leistung haben wir noch Luft nach oben“, sagte Schmidts Kollege Joachim Krug über das zweite Testspiel der 05-Traditionsmannschaft.

Göttingen 05 spielte mit: Chimiuc, Kellner, Krause, Gruszka, Walle, Schulz, Muratovic, Karakaya, Perdei, Özkan Beyazit, Wolf - Bürger, Felkl, Niemeyer, Schmidt, Zekas, Lillig, Pilz, Jahn, Özcan Beyazit, Ojugo. raw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.