TSV Altenlotheim startet mit Derby gegen Korbach II

Er steht dem TSV Altenlotheim wieder zur Verfügung: Abwehrspieler Patrick Henricy (links), hier gegen Konstantin Hippe (Weidenhausen). Archivfoto: zmp

Altenlotheim. Mit einem Derby startet der TSV Altenlotheim am Sonntag in die neue Saison der Fußball-Gruppenliga. Ab 15 Uhr gastiert Aufsteiger TSV/FC Korbach II am Oberbach.

Trainer Volker Backhaus setzt auf die Heimstärke der vergangenen Jahre, will die Saison mit einem Erfolgserlebnis beginnen und setzt dabei auf ein klassisches Abwehrsystem.

Personell hat sich am Oberbach wenig verändert. Mit Tobias Knoche kam von der JSG Edertal ein talentierter Torhüter, der sich erst einmal hinter den etatmäßigen Keepern Dennis Mattersberger und Mirko Ohnesorge anstellen muss. Jonas Wickert ist vom TSV Frankenau nach Altenlotheim gewechselt. Der Offensivspieler zeigte in der Vorbereitung gute Ansätze, kommt aber an den beiden Leistungsträgern im Angriff, Alexander Köster und dem vorjährigen Torschützenkönig Florian Heine, noch nicht vorbei.

Taktisch setzt Backhaus auf ein klassisches 3-5-2-System, bei der der zentrale Abwehrspieler als Libero agieren wird. „Ich habe die Mannschaft vor die Wahl gestellt, ob wir die Kette wieder etablieren oder das klassische Muster spielen sollen. Das Ergebnis war ziemlich einstimmig“, setzt der erfahrene Trainer auch auf die Mitbestimmung seines Teams, nimmt es damit aber auch in die Pflicht.

Gegner Korbach II reist mit Respekt an. „Die Altenlotheimer Offensive ist in Form, da müssen wir gewappnet sein“, weiß Trainer Martin Wagner. (red)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.