Fußball-Landesliga

Auswärtsspiele als Gradmesser für Göttingen 05 und SC Hainberg

+
Heiß umkämpftes Derby: Am ersten Spieltag unterlag Landolf shausen/Seulingen mit Steven Celik (am Ball) gegen Göttingen 05 mit Abwehrmann Johannes Markwort 1:2. 

Dritter Spieltag in der Fußball-Landesliga mit zwei Auswärtsspielen für die Klubs aus dem Kreis Göttingen: Hainberg muss nach Nörten, die 05er reisen nach Lengede, während nur Lan-dolfshausen/Seulingen Heimrecht hat. Alle Spiele starten am Sonntag um 14.30 Uhr.

SSV Nörten - SC Hainberg. Das Derby kommt einem Spitzenspiel gleich. Die Hainberger sind mit einem Sieg und einem Unentschieden zuletzt in Petershütte sehr ordentlich gestartet, treffen nun aber mit Nörten auf das personell wohl am besten besetzte Team der Landesliga Süd. Trainer Lukas Zekas, der an seiner Bachelor-Arbeit schreibt, fehlt mit Vivakaran Paramarajah ein wichtiger Spieler wegen eines Bänderrisses. Offen sind, so Klubchef Jörg Lohse, die Einsätze vom Ex-Northeimer Goddon und vom zuletzt erkrankten Torjäger Niklas Pfitzner.

Die Ausgeglichenheit des Teams ist in dieser Saisonanfangsphase wohl die Stärke des Zekas-Teams. Den großen Star scheint es in der Hainberger Mannschaft nicht zu geben. Zudem steht die Defensive mit Tomas Zekas, Bettermann, Pampe und Bujara sicher. Für den SCH ist die Partie beim SSV das dritte von insgesamt fünf Auswärtsspielen hintereinander.

TSV Landolfshausen/Seulingen - TSG Bad Harzburg. 1:2 gegen 05, 1:2 beim SC Gitter – die Landolfshäuser benötigen jetzt im zweiten Heimspiel ein Erfolgserlebnis, um in der Tabelle nicht von Anfang an unten drinzuhängen. „Vielleicht brauchen wir mal einen dreckigen Sieg, damit wir die Köpfe nach oben kriegen“, sagt TSV-Trainer Florian Jünemann. „Und etwas Match-Glück kann auch nicht schaden. Neuling Harzburg erwartet Jünemann als tief stehendes Team, gegen das man sich kein frühes Gegentor erlauben darf. Meck, Moritz Jünemann, Celik und Muster fehlen, dafür ist Ravindran nach Gelb-Rot-Sperre wieder dabei.

SV Lengede - Göttingen 05. Nach „LaSeu“ und Vahdet Salzgitter ist Lengede nun ein harter Prüfstein für die Schwarz-Gelben. Am ersten Spieltag servierte der SV Tuspo Petershütte mit 7:0 ab. Und auch in einem Test bei Oberliga-Aufsteiger SVG machte Lengede beim 2:0-Sieg am Sandweg einen guten Eindruck. „Lengede ist eines der stärksten Teams in der Landesliga und nicht einfach zu bespielen“, vermutet 05-Vize Daniel Washausen, dessen Knieverletzung sich wieder verschlechtert hat. Auch sein Bruder Julian, Tacke und Wenzel werden wohl passen müssen.

Eher überraschend: Nach den teils sehr durchwachsenen Auftritten in den Testspielen und im Bezirkspokal gegen unterklassige Teams überzeugte 05 gegen die bisherigen Landesligisten mit zwei Siegen (2:1 und 5:2) durchaus. Daniel Washausen: „In Lengede brauchen wir einen guten Tag.“  haz/gsd-nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.