Der KSV sucht einen Fußball-Abteilungsleiter

KSV Baunatal: Herwig tritt zurück - Donougher hört auf

+
Sascha Donougher

Baunatal. Auf dem Platz läuft es bestens, aber hinter den Kulissen gibt es wieder mal Probleme. Derzeit haben die Fußballer des Hessenligisten KSV Baunatal keinen Abteilungsleiter, denn Achim Herwig ist von seinem Posten zurückgetreten.

„Wir suchen fieberhaft nach einem Nachfolger, haben auch schon einige Gespräche geführt, können aber noch keinen Vollzug melden“, sagt Ursula Harms, die Präsidentin des Gesamtvereins.

Achim Herwig, der für eine Stellungnahme nicht erreichbar war, hatte seinen Posten beim KSV Baunatal erst im April des vergangenen Jahres angetreten. Mittelfristig sollten die Baunataler Fußballer den Aufstieg in die Regionalliga schaffen.

Achim Herwig

Unterdessen beklagt der KSV Baunatal auch den Weggang eines Spielers. Ab sofort gehört Sascha Donougher nicht mehr zum Kader der Spielertrainer Tobias Nebe und Tobias Klöppner. Donougher litt im Laufe dieser Saison häufig unter Verletzungen, hat aber damit seinen Rückzug nicht begründet.

Der Mittelfeldspieler legt auch Wert auf die Feststellung, dass seine Entscheidung nichts mit den Turbulenzen im Umfeld zu tun hat und sagt: „Ich stehe bald beruflich und privat vor neuen Herausforderungen.“

Sascha Donougher plant neben seiner Tätigkeit im Volkswagenwerk ein Fernstudium und wird in diesem Juni Vater. (geb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.