Gegen SV Wiesbaden

1:0 - FC Ederbergland beendet schwarze Serie

Da ist der Jubel groß: Der FC Ederbergland freut sich über das 1:0 – hinten (von links) Dominik Karge, Fabian Mohr, vorne Torschütze Felix Nolte, dahinter Janis Wolff und knieend Maxim Zich. Rechts im Bild Trainer Harry Preuß. Foto: Wilfried Hartmann

Battenberg. Der FC Ederbergland kann wieder gewinnen. Gegen den bisherigen Tabellendritten SV Wiesbaden siegte das Team mit 1:0 (0:0) - es war der erste „Dreier" seit dem 13. September.

Torschütze des Tages war Felix Nolte (51.). Allerdings gab es auch einen Wermutstropfen: Dennis Meyer musste mit Verdacht auf Kreuzbandriss ausscheiden.

Schon in den ersten Minuten merkte man, dass unter der Woche die richtigen Worte gefallen waren. Aggressiv wurde jedem Ball nachgegangen und sofort der Abschluss gesucht. Der SVW hatte damit zu Beginn sichtlich Mühe. Dominik Karge hatte Chancen bei zwei Distanzschüssen (2., 6.) ehe Pavel Ricka nach einem Nolte-Freistoß (8.) im Nachschuss an Gästekeeper Pero Miletic scheiterte.

Ab diesem Zeitpunkt wurde zwar das Spiel offener, doch die Ederbergländer Taktik mit einem 4-1-4-1-System und frühem attackieren griff. Meist blieben den Gästen nur lange Bälle, die in der Ederbergländer Innenverteidigung mit Ricka und Fabian Mohr dankbare Abnehmer fanden.

Hüben wie drüben wurde es besonders bei Standardsituationen gefährlich. So fischte Miletic einen Nolte-Freistoß gerade noch so aus dem Winkel (21.). Auf der Gegenseite herrschte vor allem bei Ecken Alarmstufe Rot.

Das Spiel wurde immer offener und auch im kämpferischen Bereich legten beide Teams zu.

Was fehlte, war ein Tor. Das sollte in de 51. Minute fallen. Arsenio hatte einen öffnenden Pass auf rechts zu Zich gespielt, der das Leder zu Felix Nolte an der Strafraumgrenze spielte. Nolte zog ab und traf. Es war zum Rückrundenauftakt das erste Saisontor des Bottendorfers.

Von Wilfried Hartmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.