Gruppenliga: Bosporus siegt in der Nachspielzeit

Tuspo Rengershausen in Torschusslaune

Ismet Yegül, Foto: Bauscher, Schmidt/nh

Kassel. Ohne Gegentreffer setzten sich CSC 03 Kassel, SG Calden/Meimbressen und FC Bosporus an die Spitze der Gruppenliga (Gruppe 2). In Gruppe 1 untermauerte die Eintracht mit einem klaren 4:1-Sieg in Schwalmstadt ihre Spitzenposition.

Gruppe 1

1. FC Schwalmstadt II - Eintracht Baunatal  1:4 (0:2). Auch ohne Torjäger ließ der Tabellenführer nichts anbrennen und gewann seine Begegnung, ohne 90 Minuten alles geben zu müssen.

Tore: 0:1 Eray Agzikara (34.), 0:2 Blazej Antoni Wierzbicki (40.), 1:2 Benjamin Lossek (70.), 1:3, 1:4 Maximilian Norwig (73., 82.).

Tuspo Rengershausen - SSG Ense/Nordenbeck 7:2 (4:1). Die Rengershäuser, gut eingestellt von Trainer Tuncay Aral, waren während der gesamten Spielzeit drückend überlegen und ließen dem Aufsteiger aus dem Waldecker-Land zu keiner Zeit eine Chance.

Tore:  1:0, 5:1 David Fichte (3., 51.), 2:0, 3:1 David Döring (12., 25.), 2:1 Kevin Stanieck (21.), 4:1 Selcuk Yikar (34.), 6:1 Fikret Pajaziti (66.), 7:1 Ozan Yildirim (75.), 7:2 Viktor Treichel (86.).

Gruppe 2

TSG Wattenbach - TSV Wolfsanger 1:3 (1:1). Wie schon am ersten Spieltag ging die TSG früh in Führung. Wiederum war Lukas Iksal der Torschütze. Doch auch gegen die zuletzt erfolglosen Wölfe brachte der Treffer keine Sicherheit, und die Begegnung ging verdient 1:3 verloren. Marvin Schwiede war mit zwei Treffern maßgeblich am Erfolg der Frank-Elf beteiligt. 

Tore: 1:0 Lukas Illian (5.), 1:1, 1:3 Marvin Schwiede (42., 80.), 1:2 Kristian Tandara (55.).

SG Calden/Meimbressen - FSK Vollmarshausen 3:0 (2:0). Der neue Tabellenzweite um Trainer Jens Alter hatte keine Probleme, den ersatzgeschwächten Gegner in seine Schranken zu weisen. 

Tore: 1:0 Dennis Faust (37.), 2:0 Marko Utsch (40.), 3:0 Sascha Knoll (52.).

Tuspo Grebenstein - TSG Sandershausen 3:1 (2:1). Wieder gab es für die hoch gehandelten Gäste um Trainer Friedhelm Janusch nichts zu holen. Zwar konnte die TSG das Spiel offen gestalten, doch am Ende ging der Tuspo glücklich als Sieger vom Platz.

Tore:  1:0, 3:1 Manuel Frey (19., 90.), 1:1 Sascha Hebold (24.), 2:1 Adrian Schäfer (31.).

TSV Wichmannshausen - CSC 03 Kassel 0:3 (0:3). Spitzenreiter CSC zeigte von Beginn an, wer als Sieger den Platz verlassen würde, und machte bis zur Pause alles klar. Nach dem Seitenwechsel spielte die Mannschaft von Trainer Lothar Alexi kräftesparend, ohne dem Gegner Möglichkeiten zu gestatten. 

Tore: 0:1 Lukas Iksal (11.), 0:2 Igor Radisavljevic (19.), 0:3 Karim Kouay (36.).

FSV Dörnberg - FC Bosporus 0:1 (0:0). Zahlreiche Zuschauer im Dörnberger Bergstadion sahen eine über weite Strecken ausgeglichene Begegnung mit Chancen auf beiden Seiten. Insgesamt waren die Torjäger bei den Abwehrreihen gut aufgehoben. In der Nachspielzeit fiel dann die glückliche Entscheidung für die Gäste, als Ismet Yegül eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr der Dörnberger zu nutzen wusste. (sdx) 

Tor: 0:1 Ismet Yegül (90.+2).

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.