Fußball-Bezirksliga 4

1:0-Sieg bei Sparta Göttingen: Voltmann lässt SSV Nörten jubeln

+
Mit großem Einsatz ging’s zur Sache: Spartas Rinor Murati (Mitte) wird von Nörtens Silvan Steinhoff (23) weggeblockt. Rechts der SSVer Jannik Psotta. 

Im Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga 4 kam der SSV Nörten zum Jahres-Abschluss zu einem 1:0-Erfolg bei Sparta Göttingen. Im einzigen Sonntagsspiel gab dann der SCW Göttingen auf dem Kunstrasen am Weender Freibad in einer torreichen Begegnung (alle neun Minuten fiel ein Treffer) zwei Punkte ab: Der Tabellenvierzehnte FC Gleichen nahm mit dem 5:5 (1:1) einen Zähler mit nach Bremke.

Das Spiel zwischen der SG Lenglern und dem SV Rotenberg wurde bereits am Freitag abgesagt ebenso wie das Eichsfeld-Derby SV Bilshausen gegen die SG Bergdörfer.

Am Samstag und Sonntag wurden dann auch noch die Partien zwischen dem FC Sülbeck/Immensen und dem FC Grone sowie zwischen dem VfR Dostluk Osterode und dem Bovender SV abgesagt.

Sparta Göttingen - SSV Nörten-Hardenberg 0:1 (0:1). Am Ende war der SSV diesen kleinen Tick besser. Zunächst war es ein unruhiges Spiel mit wenig Chancen. Nach einem Pfostenschuss von Psotta war Tim Voltmann zur Stelle und vollendete schon zeitig zum Tor des Tages. Keseling traf nach einer halben Stunde das Außennetz. Fünf Minuten vor der Pause setzte Spartas Rinor Murati den Ball über die Querlatte. In der ersten Viertelstunde nach Wiederbeginn war Nörten besser, doch bei Sparta sorgte Psotta für gefährliche Momente. Nach gut einer Stunde wendete sich die Partie, nun hatten die Göttinger mehrere gute Chancen, wobei sich Torwart Domenik Hillemann mit diversen Paraden auszeichnen konnte. Murati drückte den Ball zum vermeintlichen 1:1 ins SSV-Tor, doch es deutlich abseits. Sparta-Keeper Tchuikwa lenkte kurz vor Schluss einen Steinhoff-Schuss noch an den Querbalken.

„Das war ein unterhaltsames Spiel“, meinte Nörten-Trainer Jan Diederich. „Es war nie langweilig. Unser Torwart hatte einen Sahnetag. Ich hätte gern das 2:0 von uns gesehen.“ Sparta-Kollege Rico Weiss klagte: „Irgendwann muss bei uns mal eine Chance auch reingehen. 2019 war das Glück nicht auf unserer Seite. In den letzten 30 Minuten haben wir auf ein Tor gespielt.“

Tore: 0:1 Voltmann (22.).

SCW Göttingen - FC Gleichen 5:5 (1:1).Nach dem munteren Toreschießen waren die Göttinger Nordstädter vom Spielverlauf nicht unbedingt begeistert: „Wir haben es einfach nicht geschafft, diese Begegnung unter Kontrolle zu kriegen“, war SCW-Trainer Alexander Krüger nach dem Abpfiff unzufrieden. „Wir haben zwar die Qualität, um so viele Tore zu schießen, aber es fehlt uns an der Sicherheit, um einmal Gegentore zu vermeiden.“

Drei Mal legte der Gast vor, drei Mal glichen die Weender aus. Und als sie beim vierten Mal endlich selber nach vorne gingen, brachten sie ihre beiden Führungen (4:3 und 5:4) nicht über die Zeit. Aus Weender Sicht ganz sicher zwei verlorene Punkte, aus Sicht des abstiegsbedrohten FC wenigstens ein gewonnener Punkt, wenn nicht sogar angesichts der Führungen ebenfalls zwei verschenkte Zähler!

Tore: 0:1 Nkansah (2.), 1:1 Weide (23.), 1:2 Nkansah (48.), 2:2 Weide (52./FE), 2:3 Bukari (53.), 3:3 Starke (61.), 4:3 Starke (66.), 4:4 Denecke (70.), 5:4 Starke (84.), 5:5 Denecke (86.).  eko/haz-gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.