SSV kassiert im siebten Auswärtsspiel die erste Niederlage

2:1 im Derby! Eintracht Northeim II knackt Tabellenführer Nörten-Hardenberg

+
Das tut weh: Der Nörten-Hardenberger Maximilian Grube-Koch trifft hier den Northeimer Leon Macke unabsichtlich am Kopf. 

Northeim – Im Northeimer Gustav-Wegner-Stadion ist am Sonntag die Auswärtsserie des SSV Nörten-Hardenberg gerissen. Mit 2:1 (1:0) behielt die U23 des FC Eintracht Northeim die Oberhand über den Spitzenreiter der Fußball-Bezirksliga und fügte diesem nach zuvor sechs Siegen bei sechs Auftritten in der Fremde die erste Pleite zu.

„Wir waren über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft. Deshalb ist der Sieg verdient“, freute sich Eintracht-Trainer Oliver Gremmes. In der Tat entwickelten seine Jungs mehr Spielwitz und Einsatzfreude. Ein Musterbeispiel dafür lieferte Luca Macke, der sich in der eigenen Hälfte gegen die Nörtener Wienecke und Grube durchsetzte und nach seinem Vormarsch den entscheidenden Pass auf Weinhardt spielte - 1:0!

Auf Seiten des SSV haperte es an Zweikampfstärke und Ballsicherheit. „Ich hatte nie das Gefühl, dass wir gegen die engagierten Northeimer das Spiel drehen würden“, kritisierte Trainer Jan Diederich. Dennoch kamen die Nörtener nach einer Einzelaktion von Duymelinck wieder ins Spiel und waren dem 2:1 sogar näher als Eintracht. Doch zielte Grube-Koch völlig unbedrängt aus kurzer Distanz am Tor vorbei. Schon postwendend folgte die Quittung.  osx

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.