Fußball-Bezirksliga: SSV besiegt Petershütte

3:2! Nörten bleibt ganz oben dabei

Dominik Hillemann

Northeim. In der Fußball-Bezirksliga steuert der SSV Nörten weiter auf Erfolgskurs: Am Freitagabend entführte das Team mit dem 3:2-Sieg im Spitzenspiel die drei Punkte bei Tuspo Petershütte, erklomm damit für zwei Nächte sogar Platz eins, fiel am Sonntag aber wieder einen Rang zurück. Die Reserve von Eintracht Northeim kam gegen den TSV Bremke zu einem 2:2.

TuSpo Petershütte - SSV Nörten-Hardenberg 2:3 (0:1). Mit einer starken ersten Halbzeit drückte der SSV dem Spiel schnell seinen Stempel auf, versäumte aber eine deutlichere Führung. In der von beiden Seiten verbissen geführten Partie wurde SSV-Keeper Dominik Hillemann zur tragischen Figur. Nachdem sich der Nörtener nach einer umstrittenen Abseitsentscheidung an den Kopf gefasst hatte, wertete dies der Assistent, als wenn Hillemann ihm einen Vogel gezeigt hätte. Die Folge: Rot nach 66 Minuten!

„Nach Spielschluss hat der Schiri eingeräumt, dass die Situation durch das Flutlicht nicht eindeutig zu erkennen war“, sagte Trainer Marko Grube. In der Folgezeit durfte sich Simon Thiele im Tor bewähren, was trotz der beiden Gegentreffer letztlich gut ging. „Der Sieg für uns war verdient“, stellte Grube stolz fest. - Tore: 0:1 Duymelinck (13.), 0:2 Keseling (48./FE), 1:2 Töpperwien (68.), 1:3 Stief (71.), 2:3 Töpperwien (90.).

SSV: Hillemann - Kunz, Horst, Keseling, Siebert - Stief (82. Oppermann), Zeibig, Flentje (53. Leifheit), J.C. Wienecke, S. Thiele, Duymelinck (80.Marek).

Eintracht Northeim II - TSV Bremke 2:2 (2:2). Ehe Neufeld nach 386 torlosen Minuten den Bann für die Eintracht brach, gab es bereits helle Aufregung. In der vierten Minute war der Torschütze elfmeterreif gefoult worden. Und in der Schlussminute haderten alle Northeimer noch einmal, als der Pfiff nach einer Attacke gegen Iskam erneut ausblieb. Dennoch holten die Gastgeber nach vier Pleiten wenigstens mal wieder einen Punkt. Aufgrund der Spielanteile wäre ein Sieg der Eintracht allerdings keineswegs unverdient gewesen. - Tore: 0:1 Denecke (7.), 0:2 Doll (9.), 1:2 Neufeld (18.), 2:2 R. Sieghan (32.).

Eintracht: Meyer - Hesse, Gassmann, Piatzeck, Oberbeck - Blötz, R. Sieghan (63. Rückert), Moschanin, Neufeld (67. Köhler)- Knarr, Sinram-Krückeberg (46. Iskam). (osx) Foto: osx

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.