Bezirksliga: Gimte siegt, Werratal 1:3

Armbrust nochmal mit Doppelpack

Altkreis Münden. Mit einem Sieg des Tuspo Gimte und einer Niederlage der SG Werratal beendeten die heimischen Fußball-Bezirksligisten die Saison. Die Werrataler sind Vizemeister, Gimte schließt auf Platz drei ab. Nach dem Saisonfinale ist auch die Abstiegsfrage geklärt: Es trifft Denkershausen, Bovenden und Südharz. Meister SCW steigt auf.

SG Lenglern – SG Werratal 3:1 (1:1). „Ich kann den Jungs, die heute auf dem Platz standen, nur ein riesengroßes Kompliment machen“, war Werratals Trainer Thomas Hellmich trotz der Niederlage alles andere als unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Wie wenig seine Mannschaft im letzten Saisonspiel mit der zu tun hatte, die vor der Winterpause so für Furore gesorgt hatte, zeigt schon die Tatsache, dass mit Mario Ivandic, Niklas Rönnfeldt, Julian Eicke, Jonas Mackenroth und Francisco Xavier fünf Spieler aus der „Zweiten“ eingesetzt werden musste, die teilweise noch nie oder zumindest in dieser Spielzeit noch gar nicht im Bezirksliga-Kader standen. Und dann musste auch noch der eigentlich verletzte Stürmer Ruslan Wagner das Tor hüten, weil keiner der vier SG-Stammtorwarte zur Verfügung stand. „Dass wir angesichts dieser Probleme so gut mithalten konnten, sogar die Mehrzahl hochkarätiger Torgelegenheiten hatten und uns eigentlich sogar einen Zähler verdient gehabt hätten, spricht für die Moral der Spieler“, lobte Hellmich, der dennoch froh sein dürfte, dass diese Saison endlich vorbei ist.

SG Werratal: Wagner – Ivandic, Savran, Schuster, Rudolph – Tohme (60. Xavier), Köhler, Rönnfeldt, Glatter (84. Eicke) – Demircan (66. Mackenroth), Börner.

Tore: 1:0 Beyazit (16.), 1:1 Demircan (42.), 2:1 Keil (59.), 3:1 Beyazit (88.).

Germania Breitenberg - Tuspo Weser Gimte 2:3 (0:2). Nach fünf sieglosen Spielen mit nur einem Punktgewinn riss sich der Tuspo bei den zu Spielbeginn noch abstiegsgefährdeten Breitenbergern zusammen. Während einer starken ersten Halbzeit war es Stürmer Kai Armbrust, der seine Farben zunächst mit einem Alleingang und dann per Kopf mit 2:0 in Führung brachte. Der Tuspo war überlegen. In der zweiten Halbzeit kamen die Gastgeber besser ins Spiel und mobilisierten noch einmal alle Kräfte. Glücklicherweise waren es aber erneut die Gimter, die im Abschluss cleverer waren: Nach einer Flanke über die rechte Seite stand Ervin Glogic am kurzen Pfosten goldrichtig. Breitenberg gab aber nicht auf, verdaute auch einen Pfostentreffer durch Hendrik Scharfen und kam kurz vor dem Abpfiff zum Anschlusstreffer. Für mehr reichte es nicht. Trainer Matthias Weise zollte den Gastgebern Respekt: „Das war heute keine leichte aufgabe. Ich bin aber froh, dass sich meine Mannschaft mit einem Erfolgserlebnis aus der Serie verabschiedet hat.“ Die Abschlussfahrt der Gimter geht erst im Juli Richtung Mallorca.

Tuspo Gimte: Zunker - Wedel, Kilian, Schreer, Henrich (53. Balta) - Leposhtica (75. Osmanko), Franke, Scharfen, Quentin (84. Kujawski) - Glogic - Armbrust. Tore: 0:1, 0:2 Armbrust (20./23.), 1:2 Koch (54.), 1:3 Glogic (58.), 2:3 Wolanski (85.). (mbr/per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.