Bezirksliga: Werratals Trainer Hellmich war nach dem Auftaktsieg nicht zufrieden

Aufgaben werden härter

War ein Aktivposten: Werratals Marc Glatter (links) hier gegen den später vom Platz gestellten Hainberger Yannick Broscheit. Werratal empfängt am Sonntag die SG Bergdörfer. Foto: Schröter

Hedemünden. Vier Tage nach dem 2:0-Auftaktsieg über den SC Hainberg erwartet Fußball-Bezirksligist SG Werratal zum zweiten Heimspiel in Folge die SG Bergdörfer (Anpfiff auf dem Sportplatz in Hedemünden: Sonntag, 15 Uhr).

„Bei uns muss sich einiges noch deutlich verbessern“, sagt Werratal-Trainer Thomas Hellmich. Zwar habe man mit dem Sieg am Mittwoch die Pflicht erfüllt und es habe sich auch niemand verletzt. „Aber zufrieden war ich mit dieser Leistung ganz und gar nicht.“ Vor allem was die Disziplin angehe, gebe es einiges auszusetzen. „Dass Spieler Fehler machen, ist ja ganz vor allem so früh in der Saison selbstverständlich, aber dass sie diese dann nicht einsehen wollen und meinen, alles richtig gemacht zu haben, ärgert mich sehr“, so Hellmich. Und auch die Tatsache, dass seine Mannschaft innerhalb von 90 Minuten „gefühlt mindestens 25 Mal deutlich im Abseits gestanden hat“, sei inakzeptabel.

Im Spiel gegen die SG Bergdörfer müsse das alles deutlich besser werden. „Da kommt nämlich ein Gegner ganz anderen Kalibers auf uns zu“, sagt Thomas Hellmich. Tatsächlich hat der Vorjahres-Elfte einen echten Sahnestart in die neue Spielzeit erwischt und liegt in der (allerdings noch wenig aussagekräftigen) Tabelle nach dem 2:0-Auftaktsieg über Germania Breitenberg und dem 5:0 (!) über Sparta Göttingen hinter dem bärenstarken Aufsteiger Hagenberg auf Platz zwei.

„Die Bergdörfer haben ein starkes Mittelfeld und werden uns das Leben schwer machen“, sieht Hellmich eine echte Herkulesaufgabe auf sein Team zukommen.

Angst brauchen die Werrataler, die lediglich auf den privat verhinderten Yannick Stapel verzichten müssen, aber sicherlich nicht zu haben. Dass der amtierende Vizemeister es nämlich besser kann, als er es am Mittwoch über weite Strecken zeigte, ist allgemein bekannt. Und selbst in diesem Spiel bot die Hellmich-Elf ja in der Anfangsphase eine überzeugende Vorstellung und machte bis zum 2:0 fast alles richtig.

Gelingt es am Sonntag, an diese Leistung anzuknüpfen und diese konstant über 90 Minuten auf den Platz zu bringen, dann dürfte die Fans ein spannendes Fußballspiel erwarten.

Von Per Schröter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.