Fußball-Bezirksliga: Auswärts gibt’s die ersten Siege

Northeim II und Nörten-Hardenberg siegen Mittwochabend

+
Premiere: Paul Mill (hier links im Spiel gegen Grone) erzielte am Mittwoch in Breitenberg den ersten Saisontreffer für die Northeimer Reserve.

Northeim. Es geht doch! Am Mittwochspieltag der Fußball-Bezirksliga haben die beiden heimischen Vertreter jeweils ihre ersten Saisonsiege eingefahren. Die Reserve des FC Eintracht Northeim behauptete sich beim SV Breitenberg mit 4:2, der SSV Nörten-Hardenberg gewann bei Aufsteiger 1. FC Freiheit mit 3:2.

SV Breitenberg - Eintracht Northeim II 2:4 (0:1). Die Freude im Lager der Northeimer war groß. Gegen die in ihren Aktionen limitierten Gastgeber war die Eintracht-Reserve drückend überlegen. Entsprechend zufrieden war Trainer Waldemar Schneider: „Die Mannschaft hat mit ihren technischen Fähigkeiten den Gegner beherrscht.“ Bitter ist allerdings die Verletzung von Marius Nutt (35.), der mit Verdacht auf Bänderriss ausschied.

Aus dem Oberligakader halfen Jannik Strüber, Valentin Jäckel, Lamine Diop und Linus Baar. Neuzugang Michael Knarr erwies sich mit zwei Treffern nach seiner Einwechslung als starker Joker. - Tore: 0:1 Mill (30.), 0:2 K. N. Marx (54.), 1:2 Krukenberg (58.), 1:3 Knarr (61.), 2:3 Sulejmanaj (83.), 2:4 Knarr (87.).

Eintracht: Strüber - Hesse (77. Neufeld), Gassmann, Baar, Nutt (35. Jöken) - Blötz, Rückert (60. Knarr), Mill, K.N. Marx - Diop, Jäckel.

1. FC Freiheit - SSV Nörten-Hardenberg 2:3 (0:0). Obwohl die Nörtener weitaus mehr Spielanteile hatten, dauerte es eine Stunde, ehe Kapitän Julian Keseling den Bann endlich brechen konnte. Zuvor hatte auch Freiheit allerdings einige gute Möglichkeiten, bei denen Torhüter Hillemann sein Können aufbieten musste. So blieb es gegen die defensiv eingestellten Platzherren bei dem erwartet schweren Spiel. Die eingewechselten Jannik-Casal Wienecke und Tim Armbrecht wurden schließlich zu den Matchwinnern, wobei Armbrecht im Abschluss zwar Pech hatte, dafür aber mustergültige Vorarbeit leistete.

„Egal wie - Hauptsache gewonnen“, sagte auch Teammanger Detlef Ott in Vertretung für Trainer Marko Grube erleichtert. - Tore: 0:1 Keseling (61.), 0:2 J. C. Wienecke (68.), 1:2 Minne (72.), 1:3 J. C. Wienecke (83.), 2:3 Minne (90.).

SSV: Hillemann - Kunz, Pfeufer (65. Horst), Wenzel, Koch - Keseling, Dellemann (76. Armbrecht), Leifheit (46. J. C. Wienecke), Zeibig - Pomper, S. Thiele. (osx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.