Fußball-Bezirksliga 4: 1:0-Sieg in Lenglern / Grone 3:0 gegen Südharz / Bovenden 1:1

SCW Göttingen behauptet die Führung

Hier ist Köpfchen gefragt! Bovendens Timo Hichert (Mitte) hat den Ball im Blick. Die Bremker Dominique Brandes (links) und Manfred Kommisin (rechts) kommen nicht mehr ran. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Auch nach diesem Wochenende liegt in der Fußball-Bezirksliga 4 der SCW Göttingen fünf Punkte vor der SG Werratal. Die hat allerdings noch zwei Spiele nachzuholen.

Im Tabellenkeller punkteten der Bovender SV und der TSV Bremke (1:1 im gemeinsamen Kellerderby), während der SC Hainberg und der SV Südharz weiter Boden verloren.

SG Lenglern - SCW Göttingen 0:1 (0:1). Sebastian Keuchels 25m-Schuss in den Winkel sicherte Sekunden vor dem Halbzeitpfiff die drei Punkte in dem „erwartet schweren Spiel“ (SCW-Trainer Marc Zimmermann) auf tiefem Rasen. SGL-Chef Jens Schiele befand, dass „unsere Versuche, über lange Bälle zum Erfolg zu kommen, nichts eingebracht haben“. Die beste SG-Chance vergab Maximilian Grube-Koch, als er frei vorm SCW-Tor stehend das Leder verzog. - Tor: 0:1 Keuchel (44.) - Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte gegen M. König (51.).

Bovender SV - TSV Bremke 1:1 (1:0). Auch wenn es ein Punkt gegen den Abstieg ist, so richtig weiter hilft die Punkteteilung keinem der beiden Kellerkinder. Da es für beide um viel ging, überwogen Kampf (und Krampf) den Spielwitz. Immerhin habe seine Elf „vor der Pause deutlich mehr Spielanteile“ gehabt, sah BSV-Spartenleiter Wolfgang Hungerland die Seinen bis zum Seitenwechsel im Vorteil. BSV-Spielertrainer Gerbi Kaplan war sogar der Meinung, „zwei Punkte verloren“ zu haben. Die Gäste, die Sascha Wittkowski mit einer Kreuzbandverletzung verloren (48.), waren, so ihr Trainer Thorsten König, „mit dem einen Punkt zufrieden“. - Tore: 1:0 Hichert (30.), 1:1 Doll (47.).

FC Grone - SV Südharz 3:0 (1:0). Spätestens mit Kochs 2:0 (71.) war die Partie gegen die abstiegsgefährdeten Walkenrieder in trockenen Tüchern. FC-Trainer Jelle Brinkwerth: „Südharz musste froh sein, mit einem 0:1 in die Kabine zu dürfen.“ Ein Sonderlob des Trainers verdienten sich der zweifach Torschütze Marvin Gorny und Abwehrspieler Tobias Schütte. - Tore: 1:0 Gorny (44.), 2:0 Koch (71.), 3:0 Gorny (80.).

Sparta Göttingen - TuSpo Weser Gimte 1:6 (0:2). Im Grunde sei die Partie nach dem Doppelschlag Mitte der ersten Halbzeit bereits entschieden gewesen. „Gimte war schneller, kompakter und effektiver. Meine Mannschaft hat eine Lehrstunde erhalten“, gab es für Sparta-Trainer Esmir Muratovic an der Berechtigung für diese Heimniederlage nichts zu deuteln. - Tore: 0:1 Scharfen (23.), 0:2/0:3/0:4 Behrens (24./52./62.), 1:4 Matezki (68.), 1:5 Quentin (82.), 1:6 Willert (89.).

SC Hainberg - SV Bilshausen 1:2 (0:1). „Da wir unsere Chancen nicht nutzen, stehen wir erneut mit leeren Händen da“, kommentierte Hainbergs Trainer Carsten Langar die unnötige Niederlage. - Tore: 0:1/0:2 Rohland (21./64.), 1:2 Pfitzner (85.). (zdz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.