Bezirksliga: Letzter Spieltag der Qualirunde steht an

Endspiele für Eintracht Northeim II und die SG Rehbachtal

Können die Rehbachtaler am Sonntag wieder jubeln? (von links) Patrik Schulze, Marvin Winkler, Jan Cedric Fischer (fehlt gesperrt), Lukas Wegener und Sven Iloge. Archivfoto: Ottmar Schirmacher
+
Können die Rehbachtaler am Sonntag wieder jubeln? (von links) Patrik Schulze, Marvin Winkler, Jan Cedric Fischer (fehlt gesperrt), Lukas Wegener und Sven Iloge.

Der TSV Groß Schneen wird in der Fußball-Bezirksliga (Staffel B) möglicherweise zum Zünglein an der Waage um den wichtigen dritten Platz.

Northeim - Das abgeschlagene Schlusslicht muss am letzten Spieltag bei Eintracht Northeim II antreten. Ein Endspiel steigt zwischen Rehbachtal und Grone. Dassel/S. hat gegen Lenglern die ungünstigste Ausgangsposition. In Staffel C ist für die heimischen Teams bereits alles fix.

Staffel B

Eintracht Northeim II - TSV Groß Schneen (So. 10.30 Uhr/Hinspiel 0:0). Schenkt Groß Schneen auch die letzte Partie kampflos ab? Entsprechende Gerüchte machen die Runde. Zwar möchte das Eintracht-Team in die Meisterrunde, aber möglichst auf sportlichem Weg. Dass die Mannschaft mit Druck umgehen kann, hat sie Dienstag in Grone bewiesen. „Wir wollen die drei Punkte und damit alles fix machen“, sagt Trainer Oliver Gremmes.

SG Rehbachtal - FC Grone (So. 14.30 Uhr in Bollensen/3:6). Der Gewinner zieht in die Meisterrunde ein. Grone reicht bereits ein Unentschieden. „Zuletzt hat uns alles in die Karten gespielt. Ich habe aber immer daran geglaubt, dass wir die Meisterrunde erreichen können. Jetzt liegt es an den Jungs, diese Chance auch zu nutzen. Das wäre für uns alle ein Riesenerfolg. Ich bin fest davon überzeugt, dass die Mannschaft die richtige Einstellung auf den Platz bringt und wir ein Tor mehr schießen als der Gegner“, sagt Trainer Marco Düe optimistisch.

SG Lenglern - SG Dassel/S. (So. 14.30 Uhr/5:0). In Dassel stoßen einige Vorfälle auf Unverständnis. „Die Wertung für Northeim II wegen eines Groner Wechselfehlers, das Nichtantreten von Groß Schneen gegen Rehbachtal und der Verzicht von Northeim II auf das Heimrecht gegen Grone: Das ist keine Werbung für den Fußball“, sagt Fachwart Julian Hein. Aufgrund der schlechten Tordifferenz hat seine Mannschaft nur theoretische Chancen.

Staffel C

FC Sülbeck/I. - SCW Göttingen (So. 14.30 Uhr/1:1). Zentnerschwer war die Last, die den Sülbeckern nach dem Sieg bei Sparta und dem Erreichen der Meisterrunde von den Schultern fiel. „ Jetzt konzentrieren wir uns auf die nächste Runde und wollen versuchen, an unsere frühere Form anzuknüpfen“, sagt Trainer Markus Schnepel.

SG Werratal - SG Denkershausen/L. (So. 14.30 Uhr/0:2). Werratal wittert nach elf Punkten aus fünf Spielen noch die Chance, der Abstiegsrunde, die Denkershausen fix gebucht hat, zu entgehen. „Das wird sicher kein Freundschaftsspiel. Für Werratal geht es um alles“, weiß Trainer Marcel Braun.   (Ottmar Schirmacher)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.