Fußball-Bezirksliga 4: Gimtes Trainer Weise sieht Fehler vor der Pause

Beim 5:1 alles falsch gemacht

Denkershausen. Ihren vierten Sieg in Folge feierten am Sonntag Nachmittag die Bezirksliga-Fußballer des TuSpo Weser Gimte mit dem 5:1 (2:1) bei der SG Denkershausen/Lagershausen.

„Über dieses Spiel möchte ich eigentlich gar keine Worte verlieren“, war Trainer Matthias Weise trotz des klaren Erfolges alles andere als zufrieden. Vor allem im ersten Durchgang habe man „so ziemlich alles falsch gemacht, was man im Fußball falsch machen kann“.

Eltioni Pietri brachte die Gäste zwar nach 19 Minuten in Führung, doch nur fünf Minuten später glich Heissam Souleimann für die bis zu diesem Zeitpunkt gleichwertigen Gastgeber aus. Weitere zwei Minuten später dann die Spiel entscheidende Szene: Nach einem Foul von Malte Henrich an seinem Gegenspieler sprintete Denkershausens Christian Oppermann quer über den Platz, baute sich vor Henrich auf und schubste diesen zu Boden. Die logische Konsequenz: Rote Karte gegen Oppermann und Überzahlspiel für den TuSpo Weser. Dieses nutzte Nils Quentin in der 35. Minute zum 2:1. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff durften sich die Gimter dann bei ihrem Schlussmann Maximilian Zunker bedanken, der diese Führung mit einer Glanztat in die Pause rettete.

„Nach dem Seitenwechsel hat meine Mannschaft die Überzahl dann clever genutzt und die Punkte souverän nach Hause gefahren“, meldete Weise. Den Sieg perfekt machten Dennis Behrens mit einem Doppelpack sowie der eingewechselte Kai Armbrust.

TuSpo Weser Gimte: Zunker – Wedel, Kilian, Schreer, Henrich (46. Nüsse) – Pietri, Sopko (76. Hayn), Franke, Behrens – Quentin (71. Armbrust), Glogic.

Tore: 0:1 Piertri (19.), 1:1 Souleimann (24.), 1:2 Quentin (35.), 1:3 und 1:4 Behrens (52., 64.), 1:5 Armbrust (79.). (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.