SSV gewinnt Derby in Northeim mit 2:1

Bezirksliga: Nörten-Hardenberg erklimmt die Tabellenspitze

+
Da zieht er ab: Eintrachts Frederik Goddon will den Schuss von Nörtens Leonard Pomper blocken.

Northeim. Der SSV Nörten-Hardenberg ist erstmals Bezirksliga-Tabellenführer. Das gelang den Fußballern von Trainer Jan Diederich mit einem 2:1-Derbysieg gegen den FC Eintracht Northeim II.

Damit wahrte der neue Spitzenreiter seine beeindruckende Auswärtsserie mit nunmehr zehn saisonübergreifenden Erfolgen und bleibt zudem weiter unbesiegt. Bis der SSV die drei Punkte im Sack auf die Heimreise mitnehmen konnte, musste Nörten aber zunächst die erste Halbzeit überstehen, in der Northeim mit seiner Zweikampfstärke überzeugte. Ungeachtet des strömenden Regens lieferten sich beide Kontrahenten einen packenden Schlagabtausch mit einigen harten Aktionen und guten Konterchancen auf beiden Seiten.

„Northeim war im ersten Durchgang stärker. Danach haben wir uns besser darauf eingestellt. Wenn wir so ein Spiel für uns entscheiden, dürfen wir uns auch über die Tabellenführung freuen“, analysierte SSV-Trainer Jan Diederich. Mit dem Ergebnis haderte dagegen Eintracht-Coach Naji Ghazi: „Wir wollten Nörten Paroli bieten. Das hat die Mannschaft geschafft. Ein Punkt war drin.“ (osx)

Eintracht Northeim II: Tautermann - Grupe, Kern, Szagun, Grünwaldt - Goddon, Meyer (82. Macke), Ziegler, Bajrami - Ahrens (60. Bode), Weinhardt 

SSV Nörten-Hardenberg: Hillemann - Siebert, Friedrichs, Horst, Keseling - Zeibig, Grube (69. Crespo), J. C. Wienecke, Pomper (90.+1 ) - Grube-Koch (75. T. Armbrecht), Duymelinck. 

Schiedsrichter: Maximilian Fischer (Göttingen) 

Zuschauer: 120 

Tore: 1:0 Ahrens (24.), 1:1 Keseling (70.), 1:2 Tim Armbrecht (87.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.