Bezirksliga: Werratal spielt am Mittwoch

Verletzt: Sven Holzschneider. Foto: nh

Hedemünden. In der Fußball-Bezirksliga muss die SG Werratal am Mittwoch im Nachholspiel beim 1. FC Freiheit ran (Anpfiff im Stadion am Schützenplatz in Osterode: 19 Uhr).

Durch die unglückliche 1:2-Niederlage bei GW Hagenberg und die überraschenden Siege des SV Bilshausen (3:2 gegen Lenglern) und Dostluk Spor Osterode (3:2 gegen Northeim II) sowie das 3:0 von Mittwochsgegner Freiheit über Breitenberg sind die Teams im Tabellenkeller (mit Ausnahme der Breitenberger) wieder enger zusammengerückt. Als Zwölfte haben die Werrataler zwar immer noch acht Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, den derzeit der morgige Gegner innehat. Doch da der FC zwei Spiele weniger ausgetragen hat, sollte das Team von Trainer Mike Hoffmann dort möglichst nicht ganz leer ausgehen.

„Wenn wir so spielen wie in den vergangenen Wochen, dann ist mir vor dem Ausgang dieser Partie nicht bange“, sagt der SG-Trainer. Verzichten muss Hoffmann in Osterode lediglich auf den beruflich verhinderten Cesur Yazici sowie auf Torwart Sven Holzschneider, der sich vor dem Hagenberg-Spiel einen Finger gebrochen hat und für mehrere Woche ausfällt. (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.