Abwehrspieler Jannis Käding nicht mehr im Kader 

Fußball-Bezirksligist Göttingen 05 holt drei Neuzugänge

+
Wieder im Team: Mittelfeldspieler  Philipp Bruns musste verletzungsbedingt eine Zwangspause einlegen. 

Göttingen. Bei Fußball-Bezirksligist Göttingen 05 gibt es vor Beginn der Rückrunde einige Veränderungen im Kader.

Dem Team von Trainer Oliver Gräbel gehören ab sofort Libasse N’Diaye, Philipp Bruns, sowie Daniel Washausen an. N’Diaye ist nach einem Auslandsaufenthalt nach Göttingen zurückgekehrt, in der vergangenen Spielzeit lief der Defensiv-Allrounder für GW Hagenberg in der Bezirksliga auf. Libasse N‘Diaye sammelte bereits Oberliga-Erfahrung beim FC Eintracht Northeim und spielte im Nachwuchsbereich des SV Werder Bremen, ehe er über den VfB Oldenburg nach Northeim wechselte.

Der offensive Mittelfeldspieler Bruns musste verletzungsbedingt eine Zwangspause einlegen und greift nun wieder an. „,Pippo‘ wird langsam wieder herangeführt und wir wünschen uns alle, dass der gefürchtete Standard-Schütze von weiteren Verletzungen verschont bleibt und ein Faktor im Titelrennen wird. Über die fußballerischen Fähigkeiten verfügt der Routinier“, so 05-Sprecher Jan Steiger.

Daniel Washausen trifft bei den Schwarz-Gelben auf seinen Bruder Julian, sodass nun zwei „Wasis“ dem Aufgebot angehören. Daniel kehrte nach seiner Studienzeit in seine Heimatstadt zurück. In der Jugend spielte Daniel unter anderem bei Hannover 96. Während der erfolgreichen Zeit des RSV Göttingen 05 war der Mittelfeldspieler ein wichtiger Bestandteil des Teams.

Abwehrspieler Jannis Käding gehört dem Kader dagegen auf eigenen Wunsch nicht mehr an. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.