1:0 gegen Aufsteiger Groß Ellershausen/H.

Bezirksligist TuSpo Weser Gimte holt ersten Saisonsieg 

+
Siegtorschütze: Andreas Kilian (rechts).

Hann. Münden. Eine gelungene Heimpremiere feierten am Sonntag die Bezirksliga-Fußballer des TuSpo Weser Gimte. 

Vor rund 120 Zuschauern zwang das neu formierte Team von Trainer Matthias Weise den Aufsteiger SG Groß Ellershausen/Denkershausen mit 1:0 (0:0) in die Knie. „Das war ein echter Arbeitssieg“, befand Weise, der wie schon in den ersten beiden Pflichtspielen bei Sparta Göttingen mit der Leistung der ersten Halbzeit nicht zufrieden sein konnte. Gegen die kompakt stehenden und gut verteidigenden Gäste taten sich seine Jungs vor allem im Spiel nach vorne enorm schwer. Während die Groß Ellershäuser bei einem Distanzschuss, der knapp das Tor verfehlte (6.) sowie einem Kopfball aus kurzer Distanz, den Schlussmann Daniel Hartje mit einer Glanztat über die Latte lenkte (12.) zwei gute Torgelegenheiten hatte, wurde SG-Keeper Denis Klinge während der ersten 45 Minuten nicht ein einziges Mal gefordert. Immer wieder liefen die Gimter Angriffsversuche ins Leere oder verpassten die Bälle in die Spitze ihre Adressaten.

Umso überraschender dann der Gimter Führungstreffer nur drei Minuten nach dem Seitenwechsel. Bei einem von Ervin Glogic getretenen Eckball von der rechten Seite hatte sich Innenverteidiger Andreas Kilian nach vorne gemogelt und setzte das Leder mit einem wuchtigen Kopfball aus knapp zehn Metern in die Maschen. Als Trainer Weise danach Lennard Maar für den bemühten, aber eher unauffälligen Christopher Hayn einwechselte und Rechtsaußen Ömer Terzi mit dem zweiten Mittelstürmer Robin Blumenstein die Positionen tauschen ließ, lief es deutlich besser für die Gastgeber. Fortan hatten die Gimter deutlich mehr vom Spiel und tauchten zumindest hin und wieder gefährlich vor Klinge auf. Als die Gäste dann in der Schlussphase alles nach vorne warfen, hatten die Platzherren das Glück auf ihrer Seite. Nach einem klaren Foul von Kilian Stracke im eigenen Strafraum ließ der ansonsten gute Unparteiische weiterspielen (81.). So stand am Ende ein Sieg zu Buche, der sicher etwas glücklich, aufgrund der zweiten Halbzeit aber keineswegs unverdient war.

Bester Spieler bei den Gastgebern war neben Torwart Hartje Routinier und Mittelfeldregisseur Ervin Glogic, der durch seinen unbändigen Einsatzwillen nicht nur die jungen Mitspieler mitriss, sondern auch die Gegenspieler durch seine cleveren Balleroberungen und die unwiderstehlichen Dribblings zur Verzweiflung brachte.

TuSpo Weser Gimte: Hartje – Wedel, Kilian, Drüke, Osmanko – Terzi, Glogic, Abeln, Stracke (83. Kraft) – Hayn (55. Maar), Blumenstein (88. Kujawski).

Tor: 1:0 Kilian (48.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.