Nörten bekommt Besuch aus Landolfshausen 

Bezirkspokal: Sülbeck erwartet Lieblingsgegner Hainberg

+
Bis in Runde vier kam Sülbeck (hier mit Kevin Mundt) in der vergangenen Serie im Bezirkspokal, ehe man Göttingen 05 mit 0:3 unterlag. Nun kommt der SC Hainberg. 

Mit dem SSV Nörten-Hardenberg, dem FC Sülbeck/Immensen und SG Rehbachtal vertreten noch drei Vereine den Landkreises Northeim in der zweiten Runde des Fußball-Bezirkspokals.

Rehbachtal möchte seinen Ruf als Pokalschreck auch gegen Bilshausen wahren. Nörten (gegen Landolfshausen) und Sülbeck (gegen Hainberg) treffen jeweils auf Gegner aus der Landesliga.

SSV Nörten-Hardenberg - TSV Landolfshausen/Seulingen (Mi. 18.30 Uhr). „Wir haben in der Vorbereitung gegen Landolfshausen 0:1 verloren, aber das hat für die Pokalpartie keinerlei Wert“, sagt SSV-Trainer Jan Diedrich mit Blick auf das Duell. Nach dem gelungenen Punktspielauftakt in Bremke gehen seine Kicker mit breiter Brust in diese 90 Minuten. „Ich hätte nichts dagegen, wenn wir weiter im Wettbewerb bleiben würden. Aber wenn wir ausscheiden sollten, wäre das auch nicht tragisch.“

SG Rehbachtal - SV Bilshausen (Mi. 18.30 Uhr). Mit Blick auf die bisherigen Ergebnisse passt bei den Rehbachtalern aktuell alles zusammen. Aber mit Kapitän Patrik Schulze sowie Scheidemann und Bastian fallen wichtige Kräfte für die Partie gegen Bilshausen aus. Zudem ist auch Bliedung angeschlagen. „Wir hoffen im Pokal auf die nächste Überraschung“, sagt Trainer Kevin Martin optimistisch. Er beobachtete die Mannschaft von Trainer Knut Nolte am Sonntag beim 1:1 in der Bezirksliga in Bovenden.

FC Sülbeck/Immensen - SC Hainberg (Mi. 18.30 Uhr). Nur ein Zähler aus den ersten beiden Partien! Das hatte man sich im Lager des vorab mit vielen Vorschusslorbeeren bedachten FC wohl etwas anders vorgestellt. „Lediglich jeweils eine gute Halbzeit in den zwei Spielen waren einfach zu wenig. Das läuft noch nicht“, hat auch Betreuer Helmut Rabbe keine Erklärung.

Vielleicht platzt mit einem positiven Pokalerlebnis gegen den Landesligisten endlich der Knoten. Der reist im dritten Jahr in Serie nach Sülbeck - und verlor bisher stets! 2017: 1:0 für Sülbeck (Tor: Jannik Kraus), 2018: 4:0 für Sülbeck (Tore: Lars Breitenstein 3, Oliver Heisig). Mittwoch wird sich zeigen, ob es so weitergeht. osx

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.