Fußball-Bezirksliga: 1:2 bei GW Hagenberg – Entscheidendes Tor zwei Minuten vor Abpfiff

Crespo stiehlt SG Werratal den Sieg

Robert Crespo

Göttingen. Mit einer ebenso unglücklichen wie unnötigen 1:2 (0:0)-Niederlage im Gepäck kehrten am Sonntag die Bezirksliga-Fußballer der SG Werratal vom Auswärtsspiel bei GW Hagenberg zurück.

„Eigentlich hatten wir den Gegner über 90 Minuten fest im Griff“, berichtete SG-Trainer Mike Hoffmann. Doch wie schon so oft haperte es an der Chancenverwertung. Während die Hagenberger – aktuell immerhin Tabellendritter und vor der Saison als einer der heißesten Titelanwärter gehandelt – während der gesamten Spieldauer keine einzige echte Einschussmöglichkeit gehabt hätten, vergaben die Werrataler allein im ersten Durchgang vier „Hundertprozentige“.

Als Hendrik Suslik dann in der 59. Spielminute nach einem präzise getretenen Freistoß von Cesur Yazici per Kopf den Führungstreffer für die Gäste erzielte, schien alles auf einen Auswärtssieg hinauszulaufen. „Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass wir dieses Spiel noch verlieren könnten“, meinte der bis dahin sehr zufriedene Mike Hoffmann.

Dass es doch soweit kam, lag dann an zwei Patzern des ansonsten guten Torhüters Fabian Rippe. Zuerst ließ er einen harmlosen Distanzschuss nach vorne abtropfen, worauf sich Robert Crespo per Abstauber bedankte (71.). Und in der 88. Minute faustete der SG-Keeper an einem Flanke vorbei, so dass erneut Crespo per Kopf den glücklichen Hagenberger Siegtreffer erzielte.

SG Werratal: Rippe – Suslik, Thüne, Schuster, Dittrich – Rudolph, Albertz – Glatter, Yazici (84. Ivandic), Wagner – Wallner (64. Bisevac). Tore: 0:1 Suslik (59.9, 1:1 und 2:1 Crespo (71., 88). (per) Foto: Brandenstein

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.