Fußball-Bezirksliga: Werratal spielt 1:1 bei GWH

Dämpfer für SGW

Göttingen. Nach dem Höhenflug der vergangenen Wochen gab es für die Bezirksliga-Fußballer der SG Werratal beim Tabellenvorletzten GW Hagenberg mit dem mageren 1:1 (0:1) einen Dämpfer.

„Heute haben die Jungs einfach nicht genug investiert“, zeigte sich Hoffmann einigermaßen angefressen. Gegner Hagenberg dagegen sprach er ein Lob aus. „Die Gastgeber haben gekämpft wie die Löwen und sich diesen einen Punkt redlich verdient“, sagte er. Tatsächlich hatte es lange so ausgesehen, als würden die Werrataler diesmal komplett leer ausgehen. Florian Thamm hatte die Platzherren, die bei bereits zwölf Zählern Rückstand auf die Nicht-Abstiegszone ein kleines Fußballwunder für den Klassenerhalt brauchen, nach 20 Minuten mit einem Volley-Schuss über SG-Keeper Robin Windel hinweg in Führung gebracht. Anstatt jedoch nun einen Gang höher zu schalten und das Spiel an sich zu reißen, tat sich die SG weiterhin schwer und konnte nicht einmal aus der Verletzung von GW-Torwart Marc Schnitzker Kapital schlagen, der in der 55. Minute durch einen Feldspieler Pascal Warpaul ersetzt werden musste. Dass es am Ende zum Punkt reichte, war Außenverteidiger Manuel Schanz zu verdanken, der nach einer Flanke des ebenfalls aufgerückten Innenverteidigers André Thüne per Kopf den späten Ausgleich markierte.

SG Werratal: Windel – Schanz, Dittrich, Thüne, Wallner (25. Herwig) – Rudolph (40. Bisevac), Köhler – Winter, Suslik, Yazici – Mahomood.

Tore: 1:0 Thamm (20.), 1:1 Schanz (78.). (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.