1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional
  4. Bezirksliga Braunschweig Gr. 4

Unerwartet Werrataler Heimniederlage gegen FC Gleichen

Erstellt:

Von: Per Schröter

Kommentare

Marc Glatter vor dem Gleichener Torhüter.
Noch ausgebremst: Auch diese Szene mit Marc Glatter brachte der SG Werratal keinen Erfolg. © Per Schröter

Eine unerwartete Heimniederlage setzte es zum Abschluss der Hinserie für die Bezirksliga-Fußballer der SG Werratal.

Hedemünden – Nachdem das Werrataler Team von Trainer Matthias Weise zur Pause bereits mit 0:2 zurückgelegen hatte, unterlag es am Ende trotz einer deutlichen Leistungssteigerung nach dem Wechsel mit 1:2.

„Mit der zweiten Halbzeit kann ich Leben, da haben die Jungs eine Reaktion gezeigt und bis zum Schlusspfiff toll gekämpft“, sagte Weise, der neben dem verletzten Dominik Rudolph und dem erkrankten Bastian Grieben auch auf den privat verhinderten Frederik Köhler verzichten und deshalb mit Lucas Kraft einen Spieler in der Innenverteidigung aufbieten musste, der dort noch nie zuvor gespielt hatte.

Gegen das junge, schnelle und kampfstarke Gästeteam tat sich die Weise-Elf von Beginn an schwer. Zwar hatte man im ersten Durchgang etwas mehr Spielanteile, doch zumeist war schon weit vor dem gegnerischen Strafraum Endstation. Die Gleichener dagegen überbrückten immer wieder mit einfachen Pässen das Mittelfeld und nutzten nach zehn Minuten gleich ihre erste Chance, als Leo Johann Roy nach schöner Kombination völlig freistehend zum Abschluss kam.

Sieben Minuten später vergab Marc Glatte die erste Werrataler Halbchance, als er im Fallen mit seinem Schuss an FC-Keeper Kleineberg scheiterte. Auf der anderen Seite zeigte dann Can Niko Eden, wie es besser gemacht wird: Nachdem die Werrataler Abwehr den Ball nur halbherzig nach vorne spielte, nahm sich Erden ein Herz und nagelte das Leder aus dem Hinterhalt unhaltbar für SG-Torwart Daniel Hartje zum 2:0 ins lange Eck (24.). Und hätte Leo Johann Roy kurz vor der Pause die Nerven behalten und völlig frei vor Hartje stehend nicht überhastet abgeschlossen, wäre die Partie wohl schon vorzeitig gelaufen gewesen.

So aber drehten die Gastgeber nach dem Seitenwechsel und einer Umstellung vom 4-2-3-1 auf ein offensiveres 4-4-2-System nochmal auf, hatten zwei dicke Chancen durch Leon Fromm (49. und 59.) und kamen schließlich durch Hendrik Suslik (nach Vorarbeit von Fromm) auch zum Anschlusstreffer (70.). Weil sie in der Folge aber wiederholt den letzten Biss im Abschluss vermissen ließen und die Gleichener noch eine dicke Chance hatten, die allerdings vom kurze Zeit später verletzt ausgewechselten Daniel Hartje sensationell geklärt wurde, ging der FC am Ende zwar als etwas glücklicher, keineswegs aber unverdienter Sieger vom Platz.

SG Werratal: Hartje (72. Schmand) - Wallner (77. Ring), Kraft, Alt, Guthardt (46. Schmauch) - Buhre, Bock - Winter, Glatter, Suslik - Fromm.
Tore: 0:1 Roy (10.), 0:2 Erden (17.), 1:2 Suslik (70.). (Per Schröter)

Auch interessant

Kommentare