Doppelter Oster-Einsatz für Sülbeck/Immensen

Denkershausen fährt Samstag zum Derby in die Bierstadt

+
Szene aus dem Hinspiel: Unter den Augen seines Mitspielers Rafael Sieghan führt der Denkershäuser Marco Möhlheinrich den Ball. Daneben die Einbecker Luca Engelke (links) und Konstandinos Leßmannn. 

Northeim – Während der SSV Nörten-Hardenberg über Ostern spielfrei ist, muss der FC Sülbeck/Immensen in der Fußball-Bezirksliga gleich doppelt gegen vermeintliche Abstiegskandidaten ran. Im Kreisderby stehen sich Einbeck und Denkershausen gegenüber.

SVG Einbeck - SG Denkershausen(Hinspiel 2:4/Sa. 14.15 Uhr). Gegen Tabellenführer Bergdörfer haben sich die Einbecker beim 1:2 wacker geschlagen und ein achtbares Resultat erzielt. Das lässt den Bierstädtern im Abstiegskampf weiter alle Möglichkeiten, zumal mit Ausnahme von Gimte die Konkurrenten ebenfalls verloren haben.

„Weil die Mannschaft in der Rückrunde bereits einige gute Spiele abgeliefert hat, sehe ich uns nicht chancenlos“, sagt SVG-Trainer Rüdiger Schulz. Zugleich attestiert er den Denkershäusern, als Aufsteiger in der neuen Liga bestens Fuß gefasst zu haben. Fehlen wird der SVG der gelb-rot-gesperrte Kapitän Johannes Schier.

Mit Sperren hat auch die SG zu tun, denn ihr Gastspiel in Gimte war im wahrsten Sinne des Wortes eine verlustreiche Partie: Niederlage, Verletzungspech, rote Karten und ein verschossener Elfmeter. Die Bilanz hätte kaum verheerender ausfallen können. Das hat zur Folge, dass Dennis Ippensen (verletzt) sowie die Rotsünder Torben Odparlik und Marcel Kehr in Einbeck nur Zuschauer sein werden. Den Platz im Tor wird Lars Metscher einnehmen. „Wir haben auf keinen Fall etwas zu verschenken. Wir wollen jedes Spiel gewinnen“, schließt SG-Trainer Marcel Braun eine mögliche Schützenhilfe aus.

SG Lenglern - Eintracht Northeim II(3:1/Sa. 16 Uhr). Das Runde muss ins Eckige! Dieser viel zitierte Fußballerspruch hatte für die Eintracht zuletzt in Grone immense Bedeutung. Beste Chancen wurden vergeben. Abhilfe könnten die wieder einsatzbereiten Maurice Weinhardt, Nils Kern und Drilon Bajrami schaffen. „In Grone haben wir den Sieg verschenkt. Da haben wir jetzt etwas gutzumachen“, sagt Co-Trainer Patric Ziegler.

Tuspo Weser Gimte - FC Sülbeck/Immensen (1:1/Sa. 16 Uhr). Der Zugang des seit einigen Wochen bereits mittrainierenden Yunus Ayar wurde von den Sülbeckern jetzt offiziell bestätigt. Der einst für die SVG Einbeck aktive Kicker gilt als torgefährlicher Mittelfeldspieler. Weil die Liste der Ausfälle nicht kürzer wird, ist Trainer Schnepel froh, den Kader mit Ayar aufzustocken zu können. „Mal sehen, wie gut unser Osternest gefüllt ist“, sagt Schnepel. Gimte besiegte zuletzt Denkershausen mit 2:1.

TSV Bremke - FC Sülbeck/Immensen (0:5/Mo. 15 Uhr). Weil Bremke die Partie vor zwei Wochen trotz bestem Wetter absagte, gibt es für die FC-Kicker kein familienfreundliches Osterfest. „Als Gastmannschaft sind wir die Leidtragenden dieser kuriosen Absage. So ist Ostern komplett für Fußball verplant. Dazu kommt die weite Fahrt“, bedauert Schnepel.  osx

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.