Fußball-Bezirksliga: SG empfängt am Mittwoch den TSV Bremke

Denkershausen will die Wende

Dennis Zeibig

Northeim. Mit der SG Denkershausen und der SVG Bad Gandersheim müssen sich zwei heimische Teams ernsthafte Sorgen um den Verbleib in der Fußball-Bezirksliga machen. Mit diesem Gedanken im Hinterkopf gehen die Denkershäuser am Mittwoch in die Nachholpartie gegen den TSV Bremke. Auch für die Gandersheimer hat das Spiel gegen den SV Südharz schicksalhafte Bedeutung. Anstoß ist jeweils um 19 Uhr.

SG Denkershausen - TSV Bremke (Hinspiel 4:3). Die Lage im Tabellenkeller nimmt für Denkershausen ernste Formen an (Platz 13, 21 Punkte). „Wir müssen endlich Punkte holen“, wünscht sich Trainer Markus Schnepel. Einige Negativserien begleiten die Talfahrt der Blau-Weißen. Seit acht Spielen ist die Elf ohne Sieg, in den zurückliegenden 13 Partien gelang nie der Führungstreffer. Am 19. Oktober war es letztmals Alawie, der beim 2:2 gegen Bilshausen das 1:0 markierte. Während der Einsatz von Tobias Knauer und Stefan Neumann wegen Verletzungen fraglich ist, dürfte die Rückkehr von Christoph Oppermann nach abgelaufener Sperre zur Stärkung der Abwehr beitragen.

SSV Nörten-Hardenberg - FC Grone (4:2). Obwohl der SSV über einen großen Kader verfügt, musste zuletzt in Bremke mit Christian Lilienbecker sogar ein Akteur aus der Reserve einspringen - und tat dies mit einem Tor auch sehr erfolgreich. Zudem hielt auch der leicht angeschlagene Kapitän Julian Keseling die 90 Minuten durch. Nicht dabei waren Andre Sosinski, Lukas Leifheit, Christian Wenzel und Krzysztof Podolczak. Neben Leonard Pomper, Lucas Duymelinck und Tobias Stief hat sich in seinen Einsätzen auch Dennis Zeibig sehr gut in den Vordergrund gespielt.

SVG Bad Gandersheim - SV Südharz (1:1). In den beiden Spielen des vergangenen Wochenendes haben die Gandersheimer ihre Anhängerschar in ein Wechselbad der Gefühle getaucht (Niederlage gegen Hainberg, Sieg gegen Grone). Wenn die Kurstädter in ruhiges Fahrwasser steuern wollen (Platz 12, 23 Punkte), ist ein Sieg gegen Südharz absolute Pflicht. Der letzte Erfolg der mittlerweile ans Tabellenende gerutschten Walkenrieder datiert vom 30. November des vergangenen Jahres, als beim Tabellendritten in Gimte 2:1 gewonnen wurde. (osx) Foto: osx

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.