Fußball-Bezirksliga: Bovenden soll Sonntag beim SSV Nörten-Hardenberg kicken

Derby auf dem Hartplatz?

Geht es endlich wieder los? Zuletzt fielen die Partien der heimischen Teams aus. Das Foto zeigt den Nörtener Krzysztof Podolczak (vorn) gegen Gandersheims Oliver Heisig. Archivfoto: zco

Northeim. Den nächsten Anlauf auf das erste Heimspiel in der laufenden Saison der Fußball-Bezirksliga unternimmt der SSV Nörten-Hardenberg am Sonntag (15 Uhr) gegen den Nachbarn Bovenden.

Die SG Denkershausen steht beim SV Südharz zeitgleich vor einem Schlüsselspiel. Bereits am Samstag (16 Uhr) ist Bad Gandersheim in Breitenberg gefordert.

SSV Nörten-Hardenberg - Bovender SV (Hinspiel 1:1). Wird es diesmal etwas mit der Heimpremiere der SSV-Kicker? Es wäre an der Zeit. Aktuell haben die Bovender schon fünf Spiele mehr ausgetragen als die Gastgeber. Auch SSV-Trainer Marko Grube ist damit nicht zufrieden. „Wir waren beim Training wieder 22 Mann. Das zeigt, dass die Jungs auf einen Einsatz brennen.“ Sollte es bis zum Wochenende noch regnen, ist die Partie aber zumindest an der Bünte erneut fraglich. Man zieht es aber wohl in Betracht, auf den ungeliebten Hartplatz auszuweichen. Dorthin kommen erfahrungsgemäß weniger Zuschauer, was weniger Einnahmen bedeutet. Bovenden ist Tabellen-14. und punktete zuletzt beim 2:2 gegen Spitzenreiter SCW Göttingen.

SV Südharz - SG Denkershausen (2:3). „Wir hätten letzten Sonntag gern gespielt, aber der Platz war extrem tief“, erklärt SG-Trainer Markus Schnepel, der den kompletten Kader zur Verfügung gehabt hätte. Daran ändert sich auch jetzt nichts. „Wir wollen den Abstand zu Südharz halten und punkten“, gibt Schnepel die Devise aus. Die Gastgeber (15 Punkte) rangieren auf Platz 13, Denkershausen als Zehnter hat drei Zähler mehr.

SV Breitenberg - SVG Bad Gandersheim (1:3). „Wir sind im Abstiegskampf. Da gibt es nichts schön zu reden“, beurteilt SVG-Trainer Nils Leonhardt die Lage. Daher kommt der Partie in Breitenberg (Platz elf/16 Punkte) richtungsweisende Bedeutung zu. „Ich baue darauf, dass wir zu unserer Defensivstärke, die wir am Jahresende hatten, zurückfinden.“ Nicht zur Verfügung stehen dem Tabellenzwölften Moritz Luca Opitz und Rouven Winkelmann. (osx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.