Fußball-Bezirksliga: Denkershausen muss Mittwoch in Gandersheim siegen

Im Derby unter Druck

Duell aus dem Hinspiel: Gandersheims Tobias Oehlsen (links) gegen den Denkershäuser Abdul Karim Alawie. Archivfoto: osx

Northeim. Wenn die SG Denkershausen sich auch in der nächsten Saison in der Fußball-Bezirksliga mit dem SSV Nörten-Hardenberg und der SVG Bad Gandersheim messen will, müssen ganz schnell Punkte her. Das Team ist bis auf Platz 14 abgerutscht und hat bereits drei Zähler Rückstand zum rettenden Ufer. Optimal wäre daher natürlich ein Sieg am Mittwoch ab 19 Uhr im Derby in Gandersheim.

SVG Bad Gandersheim - SG Denkershausen (Hinspiel 1:0). Wie eine Aufholjagd funktioniert, hat in den vergangenen Wochen der zuvor schon als erster Absteiger gehandelte SC Hainberg praktiziert, der mittlerweile 25 Punkte sein Eigen nennt. Die Tatsache, dass die Denkershäuser im Kalenderjahr 2015 auch nach zehn Partien noch sieglos sind (darunter sieben Niederlagen am Stück), zeigt, warum man vom Kurs Klassenerhalt abgekommen ist. Dennoch gibt sich Trainer Markus Schnepel weiterhin kämpferisch: „Aus den Spielen in Gandersheim und danach gegen Bovenden müssen wir sechs Punkte holen, sonst sieht es ziemlich schlecht für uns aus.“ Dabei setzt er auf den Teamgeist seiner Mannschaft, die in der Hinrunde noch alle Erwartungen übertroffen hatte.

Zwar sind auch die Grün-Weißen längst noch nicht aller Sorgen ledig (Platz elf, 27 Punkte), aber es zeichnet sich ab, dass es auch in der nächsten Serie in der Kurstadt Bezirksligafußball geben wird. „Wir wollen gewinnen, Denkershausen muss gewinnen“, beschreibt Trainer Nils Leonhardt die Ausgangslage. Zuversichtlich stimmt den Coach, dass seine Kicker - bis auf wenige Ausnahmen - in den vergangenen Begegnungen positiv aufgetreten sind und damit wichtige Akzente im Abstiegskampf gesetzt haben. Zuletzt gab es ein Remis in Bovenden und davor Siege gegen Grone und Südharz. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.