Fußball-Bezirksliga: Nörten schlägt Northeim II mit 4:0 – Duymelinck vor Wechsel

Derbysieg zum Abschluss

Die Führung: Alexander Kunz hat kurz zuvor mit einem tollen Freistoß zum 1:0 für seinen SSV Nörten getroffen. Seine Teamkollegen Zeibig und Stief sind die ersten Gratulanten. Fotos: osx

Nörten-Hardenberg. Die Vizemeisterschaft in der Fußball-Bezirksliga dürfte letztlich an den FC Eintracht Northeim II gehen. Am letzten Spieltag geht es schließlich daheim gegen Schlusslicht Südharz. Aber im Derby zeigte der SSV Nörten-Hardenberg mit dem 4:0 (2:0)-Sieg über die Kreisstädter am Pfingstmontag, dass diese Platzierung auch für ihn absolut möglich gewesen wäre.

In der vom Anpfiff weg von beiden Seiten intensiv geführten Begegnung steckte keines der Teams zurück. Nachdem die Northeimer durch Fahrtmann die erste Möglichkeit hatten, übernahm Nörten das Kommando.

Der herrliche Freistoßtreffer von Alexander Kunz über die Eintracht-Mauer hinweg war der Auslöser für eine Hochphase des SSV, der mehrfach Gefahr für das Northeimer Tor heraufbeschwor und damit seinen Anhang glücklich machte. Marx blockte im letzten Moment noch einen Schuss von Lucas Duymelinck, der vor einem Wechsel zur SVG Göttingen steht, ab. Stief verpasste eine Hereingabe von Kunz nur ganz knapp. Einen Treffer wert war auch ein Freistoß von Pomper an den Pfosten.

Im zweiten Durchgang änderte sich wenig an dem Geschehen. „Das war eine unserer schwächsten Leistungen der Saison“, bekannte Eintracht-Trainer Thomas Hellmich. Dagegen hatte Nörtens Jan Diederich allen Grund zum Strahlen. „Das war ein gelungener Fußballnachmittag zum Abschluss für uns. Die Jungs haben spielerisch und kämpferisch gezeigt, zu was sie in der Lage sind.“ (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.