Fußball-Bezirksliga: TSV Sudheim muss sich in Northeim mit 1:3 geschlagen geben

Derbysieg für Eintracht-Reserve

Alles reine Kopfsache: Marcel Braun (li.) von der Northeimer Reserve klärt per Kopf vor dem Sudheimer Kayhan Cibil. Links beobachtet „Geburtstagskind“ Fabian Hohmeier die Aktion. Foto: osx

Northeim. Die drei Punkte beim Kreisderby in der Fußball-Bezirksliga zwischen der U 23 von Eintracht Northeim und dem TSV Sudheim blieben erwartungsgemäß in der Kreisstadt. Allerdings brachten die Gastgeber den 3:1 (1:1)-Erfolg erst in den Schlussminuten unter Dach und Fach.

Dabei begann es für die Northeimer vor einer stattlichen Zuschauerkulisse auf dem D-Platz mit dem frühen Führungstreffer verheißungsvoll. In den folgenden Minuten wurden die Sudheimer in der äußerst intensiv geführten Auseinandersetzung gefordert. Doch der TSV bekam mit viel Einsatz wieder Ruhe in die Aktionen, obwohl die Northeimer die spielbestimmende Mannschaft blieben. Als Sekunden vor dem Pausenpfiff Ditz nach einer Ecke völlig unbehindert zum 1:1 einköpfte, gab es verblüffte Minen bei den Gelb-Roten. „Mit der ersten Halbzeit war der Trainer nicht zufrieden“, zitierte Eintracht-Betreuer Uli Höcker seinen Trainer Thomas Hellmich. Dabei fiel es kaum ins Gewicht das mit Sascha Bendroth für den verletzten Timo Lesch kein „gelernter“ Torhüter bei Sudheim zwischen den Pfosten stand.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Northeimer den Druck auf das von Oliver Heisig gut organisierte Abwehrbollwerk der Gäste, die dennoch nicht verhindern konnten, das ihrem Tor mehrfach Gefahr drohte.

Als sowohl Moschanin, Strzalla und auch Falinski in aussichtsreicher Position an Bendroth scheiterten, durfte Sudheim sogar auf eine Überraschung hoffen. Doch in den letzten zehn Minuten setzte sich die größere Physis der Hausherren mit den beiden Treffern durch. „Mit dem Ergebnis bin ich nicht zufrieden, aber mit dem Spiel meiner Mannschaft schon“, nahm TSV-Trainer Rüdiger Schulz etwas Positives aus dieser Niederlage mit. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.