Fußball-Bezirksliga: Northeim II muss Freitag und Sonntag jeweils auswärts ran

Doppelter Auftritt der Eintracht

Northeim. Mit Reisen ins Eichsfeld und an den Harzrand ist die Reserve von Eintracht Northeim am Wochenende in der Fußball-Bezirksliga beschäftigt. Am Freitag (19 Uhr) wartet in Fuhrbach die SG Bergdörfer, Sonntag (15 Uhr) steht der Gang zu Dostluk Spor Osterode bevor. Das Spiel des SSV Nörten gegen den SC Hainberg wurde auf den 4. Mai verlegt.

SG Bergdörfer - Eintracht Northeim II (Hinspiel 1:3). „Wir haben das Gimte-Spiel im Training analysiert und die Fehler ausgemacht. Ich bin überzeugt, dass die Mannschaft daraus die nötigen Lehren zieht“, sagt Eintracht-Trainer Waldemar Schneider. In Fuhrbach wartet allerdings nun ein Gegner, dessen Vorzüge im kämpferischen Bereich liegen, was vergangenen Sonntag der SSV Nörten bei der 0:4-Schlappe deutlich zu spüren bekam. Da sind die Gelb-Roten gefordert, über den Kampf ins Spiel zu finden. Nicht dabei helfen kann Kapitän Ilja Gassmann, der wegen seiner fünften gelben Karte gesperrt ist.

Dostl. Spor Osterode - Eintracht Northeim. Kaum einfacher wird die Aufgabe am Sonntag im Osteroder Jahnstadion. Die in den Kampf um den Klassenerhalt verwickelten Gastgeber werden sicher ein Gegner, der die Aktionen der Northeimer frühzeitig stören wird. Da gilt es, von der ersten Minute an mit voller Konzentration bei der Sache zu sein.

„Es sind noch 30 Punkte zu vergeben. 15 wollen wir mindestens holen“, kündigt Schneider an. Gleich sechs Zähler könnte seine Mannschaft also an diesem Wochenende einsammeln. Vergangenen Sonntag musste sich Dostluk Spor beim SC Hainberg nach 2:0-Führung noch mit einem 2:2-Unentschieden begnügen. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.