1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional
  4. Bezirksliga Braunschweig Gr. 4

Duell der Sieglosen am Rhumekanal: Eintracht Northeim II empfängt TuSpo Petershütte

Erstellt:

Von: Marco Washausen

Kommentare

Tor! Florian Bachmann (Zweiter von rechts) erzielte in Sülbeck das 1:1 für die Northeimer U23. Am Ende verlor man 2:3. Der nächste Eintracht-Gegner ist Petershütte. Beide Teams sind noch sieglos.
Tor! Florian Bachmann (Zweiter von rechts) erzielte in Sülbeck das 1:1 für die Northeimer U23. Am Ende verlor man 2:3. Der nächste Eintracht-Gegner ist Petershütte. Beide Teams sind noch sieglos. © Kaja Schirmacher

Von den fünf heimischen Mannschaften in der Fußball-Bezirksliga müssen an diesem Wochenende vier auf fremden Plätzen ran. Lediglich Eintracht Northeim II bestreitet ein Heimspiel. Zu Gast am Rhumekanal ist am Sonntag die Vertretung von TuSpo Petershütte.

Eintracht Northeim II - TuSpo Petershütte (So. 14 Uhr). Eintracht-Trainer Stefan Schikora ist derzeit wahrlich nicht zu beneiden. Die anhaltenden Personalprobleme der 1. Mannschaften schlagen auch voll auf sein noch punktloses Team durch. Zuletzt in Sülbeck hatte man lediglich einen Auswechselspieler dabei. Gut, dass die U19 an diesem Wochenende nicht spielt und die Landesligatruppe bereits am Samstag. Von dort könnte es also personelle Unterstützung geben.

SG Lenglern - SG Denkershausen/L. (So. 15 Uhr). Nicht wirklich zufrieden war SG-Trainer Robin Bilbeber vergangenen Sonntag nach dem 2:2 seiner Mannschaft daheim. „Grone ist nach 70 Minuten eingebrochen. Das Spiel hätten wir gewinnen müssen. Diese zwei verlorenen Punkte müssen wir uns schnellstmöglich zurückholen.“ Die erste Gelegenheit, diese Vorgabe des Coaches umzusetzen, hat das Team am Sonntag in Lenglern. Die Heimelf war erst am Donnerstagabend gegen den FC Gleichen im Einsatz und kassierte eine 0:3-Heimpleite. Bereits zuvor gab es eine 0:3-Niederlage in Einbeck. Fazit: Mit übertrieben breiter Brust dürfte Lenglern nach den jüngsten Rückschlägen nicht unbedingt in die 90 Minuten gegen Denkershausen gehen.

SG Bergdörfer - FC Sülbeck/Immensen (So. 15 Uhr in Breitenberg). Der FC lässt sich weiterhin nicht aus der Bahn werfen - Personalprobleme hin oder her. War der 3:2-Sieg gegen Northeim II noch etwas glücklich, folgte am Mittwoch ein 3:0 im Pokal gegen Rotenberg. „Das war bisher unser stärkstes Saisonspiel“, sagt FC-Betreuer Helmut Rabbe. Die Heimelf verlor vergangenen Sonntag 1:2 in Bovenden, hatte sich gegen den Tabellenführer aber eigentlich einen Punkt verdient.

VfR Dostluk Osterode - SVG Einbeck (So. 15 Uhr). Als Tabellendritte gehen die Einbecker in den vierten Spieltag. Das belegt: Der Saisonstart des Aufsteigers ist absolut geglückt. Das gilt jedoch auch für die zweitplatzierten Gastgeber, bei denen der Ex-Northeimer Paul Mill bereits drei Saisontreffer erzielt hat.

RSV Göttingen 05 - SG Dassel/S. (So. 15 Uhr). „So fit wie jetzt ist die Mannschaft noch nie gewesen“, sagt Matthias Riemer, Vorsitzender des Dasseler SC, und lobt die Vorbereitung von Spielertrainer Kevin Mundt. Das hat sich zuletzt mit drei Punkten gegen Weende ausgezahlt. Aufsteiger RSV lieferte Göttingen 05 am Mittwoch im Pokal einen harten Kampf (2:3). Vielleicht haben die Gastgeber ein paar Körner zu viel gelassen. (Marco Washausen)

Auch interessant

Kommentare