1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional
  4. Bezirksliga Braunschweig Gr. 4

Ein Wiedersehen in Sievershausen: Kevin Mundt und die SG Dassel/S. empfangen den FC Sülbeck/Immensen

Erstellt:

Kommentare

Im Arm des Gegners: Der Northeimer Arlind Bajrami beim Heimspiel gegen Weende. Am Mittwoch gab es für Eintracht II ein 0:1 gegen Werratal, Sonntag geht es zum RSV 05 nach Göttingen.
Im Arm des Gegners: Der Northeimer Arlind Bajrami beim Heimspiel gegen Weende. Am Mittwoch gab es für Eintracht II ein 0:1 gegen Werratal, Sonntag geht es zum RSV 05 nach Göttingen. © Kaja Schirmacher

Am Sonntag (Anstoß für alle Spiele: 14.30 Uhr) treffen in Sievershausen die beiden Fußball-Bezirksligisten SG Dassel/Sievershausen und FC Sülbeck/Immensen aufeinander. Heimrecht haben auch die SVG Einbeck (gegen Rotenberg) und die SG Denkershausen/L. (gegen Eisdorf). Reisen muss Eintracht Northeim II. Und zwar zu Aufsteiger RSV Göttingen 05.

SG Dassel/S. - FC Sülbeck/I.. Der Tabellenzwölfte will gegen den Dritten seinen Heimvorteil nutzen. „Wenn wir unsere Hausaufgaben machen und das Publikum auf unserer Seite haben, dann können wir die bessere Spielanlage der Gäste ausgleichen“, sagt Trainer Kevin Mundt optimistisch vor dem Derby gegen seine alte Mannschaft. Beim FC geht man davon aus, „dass das eine ganz enge Kiste werden wird.“ Neben dem Heimvorteil und dem schwer bespielbaren Platz hätte die SG noch den Vorteil, dass Mundt aufgrund der gemeinsamen Jahre den FC haargenau kenne. Außerdem habe Dassel sich spielerisch deutlich weiterentwickelt. Sülbeck wolle, so Betreuer Helmut Rabbe, „den Schwung aus den beiden letzten Spielen (4:0 beim RSV Göttingen und 4:0 daheim über den FC Rhüden) in dieses Derby mitnehmen“.

SG Denkershausen/L. - FC Eisdorf. Beim Gastgeber will man vor allem anderen die Heimbilanz aufpolieren. „Sechs Punkte - bei nur einem Sieg - und 14:13 Tore aus sechs Heimspielen sind eine viel zu geringe Ausbeute“, gibt Trainer Marcel Braun zu bedenken. In dieser Lage komme mit Eisdorf ein Gegner, der „jetzt in der Liga angekommen ist“, wie Braun die letzten beiden Siege der Eisdorfer (5:1 über Grone und 2:1 in Einbeck) bewertet.

Für Sonntag erwartet der Coach einen kampfstarken und spielerisch verbesserten Gast, der seiner Elf eine gute Leistung abnötigen wird.

SVG Einbeck - SV Rotenberg. Am Sonntag werden die Einbecker ohne ihren Trainer Christoph Adamek auskommen müssen. Der verbringt den Tag in der Corona-Isolation. Trotz guter Vorstellungen in den meisten Spielen (Adamek: „Wirklich deutlich unterlegen waren wir nur beim Pokal-Aus gegen Bovenden.“) habe man bislang zu wenig Punkte. Das hänge auch mit dem Kranken- und dem Verletztenstand zusammen. „Wenn du von Spiel zu Spiel deine Abwehr immer wieder neu formieren musst, dann ist es schwer zu punkten“, hat der Coach eine schlüssige Erklärung für die Zwischenbilanz. „Das hilft uns aber alles nichts. Wir müssen jetzt punkten“, lautet die klare Ansage des SVG-Übungsleiters an seine Elf.

RSV Göttingen 05 - Eintracht Northeim II. Beide Mannschaften waren unter der Woche im Einsatz, wobei die Northeimer nach dem 0:1 gegen die SG Werratal den Vorteil einer um einen Tag längeren Pause genießen. „Wir müssen aus Geismar etwas mitnehmen“, fordert Uli Höcker von der am Sonntag so gut wie unverändert auflaufenden Mannschaft.   (Edzard Korte)

Auch interessant

Kommentare