Fußball-Bezirksliga 4: Sparta 6:1 bei Rotenberg

1:0 in Einbeck: Poldi lässt Göttingen 05 jubeln

Grzegorz

Göttingen. Spitzenreiter Göttingen 05 setzt seine Erfolgsserie mit einem 1:0 in Einbeck fort. 

Sparta Göttingen kam beim Tabellenletzten Rotenberg zu einem 6:1, während Bovenden in Petershütte 0:3 unterlag. Auch Lenglern verlor mit 2:3 bei der SG Bergdörfer. SG Bergdörfer - SG Lenglern 3:2 (1:1). „Ärgerlich“, meinte Teammanager Jens Schiele. „Eine unnötige Niederlage. Es war noch nie so einfach, bei der SG zu gewinnen.“ Aber wie immer: Wenn man die eigenen Chancen nicht nutzt, trifft eben der Gegner. Ganz blöd war das 1:3. Ein Gästeakteur köpfte zum eigenen Torwart zurück, doch der Ball ging zur Ecke. Danach fiel das 3:1. Schiele: „Wir haben jetzt weitere sieben Endspiele.“ - Tore: 1:0 Müller (32.), 1:1 Beyazit (39.), 2:1 Schöttler (70.), 3:1 Müller (83.), 3:2 Setje-eilers (86.).

SSV Nörten - TSV Bremke/Ischenrode 6:0 (2:0). - Tore: 1:0 Engelhardt (7.), 2:0 Duymelinck (23.), 3:0 Duymelinck (58.), 4:0 Duymelinck (60.), 5:0 Wienecke (62.), 6:0 Grube (64.).

SV Rotenberg - Sparta Göttingen 1:6 (1:3). Die Spartaner erfüllten ihre Pflichtaufgabe. Die Tore von Rinor Murati zum 2:1 und 3:1 vor der Pause waren schon vorentscheidend. Danach traf auch noch Trainer-Sohn Romano Weiss zweimal. „Unser Sieg war nie in Gefahr“, meinte Vater und Chefcoach Rico Weiss. „Jetzt freuen wir uns aufs Derby bei 05 am kommenden Samstag.“ - Tore: 0:1 Kreissig (17.), 1:1 Wodarsch (36.), 1:2 Murati (38.), 1:3 Murati (45.), 1:4 R. Weiss (75.), 1:5 R. Weiss (80.), 1:6 E. Saciri (88.).

Tuspo Petershütte - Bovender SV 3:0 (2:0). „Das Positive ist, dass wir wieder heil zuhause angekommen sind“, meinte Teammanager Daniel Vollbrecht, der selbst aus Personalmangel 30 Minuten spielen musste. Der BSV zeigte die „schlechteste Leistung dieser Saison“, so Vollbrecht weiter. - Tore: 1:0 D. Schmidt (14.), 2:0 D. Schmidt (28.), 3:0 Sinram-Krückeberg (58.).

SVG Einbeck - Göttingen 05 0:1 (0:1). Die 05er ließen für die SVG wenig zu, deshalb sei der Sieg, so Spielertrainer Gerbi Kaplan, „hochverdient“ gewesen. Im Tor strahlte U 19-Torwart Ernst viel Ruhe aus. Einziges Manko: 05 verpasste es, frühzeitig für einen sicheren Spielausgang zu sorgen. -Tor: 0:1 G. Podolczak (23./ FE). (haz/gsd) Foto: zje/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.