Fußball-Bezirksliga: Northeim II ist Sonntag Außenseiter – Bremke sagt Spiel gegen SSV ab

Eintracht reist zum Ligaprimus

Northeim. Vier der insgesamt sieben angesetzten Partien sind am vergangenen Wochenende in der Fußball-Bezirksliga auch tatsächlich über die Bühne gegangen. Unter anderem das Northeimer 3:0 gegen Bilshausen. Mal sehen, was die Sportplätze der Region nun zulassen.

Fest steht bereits jetzt: Die Jungs des SSV Nörten müssen ihre Taschen am Sonntag gar nicht erst packen. Gastgeber TSV Bremke sagte das Duell bereits am Freitag ab. Die Eintracht-Reserve soll, wenn es die Platzverhältnisse denn zulassen, ab 14 Uhr seine Visitenkarte beim Klassenprimus in Grone abgeben.

FC Grone - Eintracht Northeim II. (4:0). „Die Mannschaft muss die sechs Punkte aus den Spielen gegen Freiheit und Bilshausen holen“, hatte Ein-tracht-Trainer Waldemar Schneider kürzlich gefordert. Dem sind seine Spieler eindrucksvoll nachgekommen (5:1/3:0). „Wir können nun ganz befreit aufspielen. Tabellenführer Grone ist ein Gegner, gegen den wir nicht unbedingt gewinnen müssen. Das soll aber natürlich nicht heißen, dass wir etwas gegen einen Punktgewinn einzuwenden hätten“, sagt Schneider.

Ungeachtet des Spielausgangs hat sich seine Eintracht vorgenommen, auf alle Fälle wenigstens ein Tor gegen Grone zu schießen. Dann wäre man schon einen Schritt weiter als im Hinspiel.

Der FC ist daheim noch unbesiegt, lediglich TuSpo Petershütte und die SG Werratal (beide 1:1) nahmen einen Punkt mit. Der Gastgeber war an den vergangenen beiden Wochenenden jeweils zum Zuschauen verdammt, da die angesetzten Partien ausfielen. (osx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.