Fußball-Bezirksliga: Kai Armbrust schießt Tuspo Gimte zum Heimsieg gegen Grone

Erster Ballkontakt sitzt

Hereingabe in den Strafraum: Gimtes rechter Außenverteidiger Christian Wedel spielt den Ball mit hohem Fuß in die Gefahrenzone. Im Hintergrund lauert Ervin Glogic. Fotos: Brandenstein

Hann. Münden. Es bleibt dabei: Auf eigenem Platz kann Fußball-Bezirksligist Tuspo Weser Gimte zwar weitaus seltener glänzen als in der Fremde, doch Punkte lässt die Mannschaft von Matthias Weise auch nicht liegen.

Auch gegen den FC Grone gab es ein Erfolgserlebnis. Das 1:0 (0:0) war bereits der fünfte Sieg des Tuspo in diesem Jahr, nur einmal wurde unentschieden gespielt (Torverhältnis 18:4).

Beim gestrigen Sieg spielte ein Mann die entscheidende Rolle, der zuvor lange ausgefallen war: Kai Armbrust. Der Stürmer, der schon in der vergangenen Woche mal wieder kurz reingeschnuppert hatte, kam gestern nach 62 Spielminuten für Mittelfeldakteur Jaro Sopko aufs Feld. Matthias Weise setzte auf mehr Druck in der Offensive. Es dauerte nur eine Umdrehung des Minutenzeigers, und schon hatten Kai alle lieb. Kapitän Dominik Franke hatte zuvor eine Ecke von links auf den zweiten Pfosten geschlagen, Armbrust erwischte den Ball mit dem Kopf, und in Form einer Bogenlampe flog das Leder ins lange Ecke. „Ich hatte gesehen, dass der Torhüter sich in meine Richtung verschob und die Ecke frei war“, freute sich Armbrust über einen Treffer mit dem ersten Ballkontakt. „Es ist natürlich schön, dass wir so gute Alternativen auf der Bank haben, das freut einen“, gratulierte auch Matthias Weise seinem Stoßstürmer. Der hatte nach seiner Einwechslung frischen Schwung ins Gimter Spiel gebracht und übte auf die Groner Verteidiger viel Druck aus. Schon in den 17 Minuten zuvor wirkte Gimter weitaus entschlossener als noch vor dem Seitenwechsel. Da wies die Partie viele Längen auf. Torchancen waren auf beiden Seiten kaum der Rede wert.

Das große Feuerwerk blieb zwar auch im zweiten Durchgang aus, doch Weise hatte zufrieden bemerkt: „Letztlich hat sich heute der größere Wille durchgesetzt. In der ersten Halbzeit waren wir aber nicht so präsent, wie ich es mir erhofft hatte.

Schiedsrichter Andrew Milczewski ließ die Partie eigentlich gut laufen. Lediglich in der 75. Minute hätten die Gimter Fans gerne einen Pfiff gehört. Bei einem Zweikampf im Strafraum kam Dominik Franke zu Fall, der Arm des Groners war auch in seine Richtung gegangen, doch ein Strafstoß blieb dem Tuspo verwehrt.

Behrens früh verletzt

Schlimmer war allerdings der frühe Verlust von Dennis Behrens, der mit einer Oberschenkelverletzung raus musste. Der Tuspo hofft natürlich, dass der beste Torschütze der Mannschaft in 14 Tagen beim Heimderby gegen Werratal (2. Mai, 17 Uhr) wieder zur Verfügung steht.

Tuspo Gimte: Hartje – Wedel, Kilian, Schreer, Henrich – Pietri (88. Hayn), Sopko (63. Armbrust), Franke, Behrens (20. Scharfen) – Quentin, Glogic. SR: Milczewski (SC Eichsfeld) Tor: 1:0 Armbrust (63.).

Von Manuel Brandenstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.