Fußball-Bezirksliga Braunschweig

Flügelflitzer Wallner wieder im Team der SG Werratal

Dominik Wallner (links) schießt den Ball.
+
Rücktritt vom Rücktritt: Nachdem er vor zwei Jahren aus beruflichen Gründen gegangen war, will Dominik Wallner (links) wieder voll einsteigen.

Bei Fußball-Bezirksligisten SG Werratal nehmen die Planungen für die kommende Saison Fahrt auf. Was den künftigen Kader angeht, gibt es aber noch Fragezeichen.

Hedemünden – Was mögliche Abgänge angeht, steht bislang nur fest, dass Routinier André Thüne die SG verlässt, um seine Karriere bei seinem hessischen Heimatverein FC Hebenshausen ausklingen zu lassen (wir berichteten). „Ich bin froh und stolz, so lange einen derart großartigen Fußballer und Menschen mit einem so tollen Charakter in meiner Mannschaft gehabt zu haben“, sagt Alexander Winter. Thüne habe dem Verein und dem Team „unheimlich viel“ gegeben. „Deshalb stand für uns auch von vornherein fest, dass wir ihm keine Steine in den Weg legen, wenn er sich noch einmal für einen anderen Verein entscheiden sollte“, so der Coach, der dennoch „sehr traurig sei, André zu verlieren“.

Auch wenn bislang kein anderer Spieler seinen Abgang verkündet hat, stehen hinter einigen Namen dicke Fragezeichen – so etwa hinter Torwart Erik Wiegand. „Erik hat signalisiert, dass ihm der Aufwand in der Bezirksliga zu viel ist und dass er mit dem Gedanken spielt, sich zu verändern“, sagt Alexander Winter, der in diesem Fall mit Daniel Hartje und Fabian Rippe jedoch immer noch zwei weitere starke Torhüter zur Verfügung hätte. Ebenfalls mit Abwanderungsgedanken trägt sich Mittelfeldspieler Torben Buhre, der nach eigenem Bekunden ein Angebot eines hessischen Verbandsligisten vorliegen hat.

Auf dem Platz definitiv verzichten müssen die Werrataler in der kommenden Saison zunächst einmal auf Sturmspitze Kai Armbrust, der nach seiner schweren Beinverletzung sportlich deutlich kürzer treten will, dem Verein jedoch in beratender Tätigkeit erhalten bleiben will und sich ein späteres Comeback vorbehält. Wieder voll einsteigen ins Geschäft will dagegen Flügelflitzer Dominik Wallner, der vor zwei Jahren aus beruflichen Gründen seinen Rücktritt erklärt hatte, zwischendurch aber immer mal wieder ausgeholfen und dabei zumeist auch immer noch eine gute Figur gemacht hatte. „Dominik hat zu mir gesagt, dass er wieder richtig Bock hat auf Fußball“, erzählt Alexander Winter. „Und das freut mich unheimlich, weil das ein richtig guter Junge ist, der uns jederzeit weiterhelfen kann.“

Freuen kann sich Winter auch über den ersten Neuzugang. Mit dem 21-jährigen Ray Vogel hat der SG ein vielseitiger Offensivspieler zugesagt, der bislang beim hessischen Kreisoberligisten FC Großalmerode auf Torejagd ging. „Ray hat es beruflich nach Göttingen gezogen und bei seiner Suche nach einem passenden Verein ist er auf uns zugekommen“, erzählt Alexander Winter, der bei dieser Personalie von einem „echten Glücksfall“ spricht. (Per Schröter)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.