Fußball-Bezirksliga: TuSpo Weser Gimte entführt mit 3:1 drei Zähler vom Göttinger Hainberg

Frankes 30-Meter-Kracher entscheidet

Göttingen. Völlig unbeeindruckt von der 1:2-Heimniederlage gegen den derzeitigen Tabellendritten SG Bergdörfer vor einer Woche zeigte sich am Sonntag der TuSpo Weser Gimte bei seinem 3:1 (1:0)-Sieg am Göttinger Hainberg.

Angesprochen auf die zuletzt doch recht wechselhaften Ergebnisse seiner Elf, bestand TuSpo-Trainer Matthias Weise darauf, dass die Mannschaft „mit Ausnahme des Spieles gegen Bilshausen zuletzt unabhängig von den Ergebnissen regelmäßig gute Leistungen abgeliefert“ habe.

So auch am Hainberg, wo seine Spieler die durch den katastrophalen Platz bedingten Probleme „in so beeindruckender Weise spielerisch gelöst“ hätten, dass man davor „den Hut ziehen“ müsse. Und - anders als in manchen anderen Spielen - habe sich seine Elf in dieser Partie - für ihren hohen Aufwand auch einmal belohnt.

In der vom Gast „überlegen geführten ersten Halbzeit“ (so SCH-Chef Jörg Lohse), fiel die Gimter Führung durch Ervin Glogic (33.) eher noch zu niedrig aus. Nach dem Wiederanpfiff kamen die Gastgeber dann zwar besser ins Spiel, doch ein Doppelschlag würgte alle Hainberger Hoffnungen ab. Den Sack zu machten dann Dominic Franke mit seinem 30m-Kracher in den Winkel und - direkt anschließend - Kai Armbrust mit seinem 3:0, das alle eventuell noch offenen Fragen beantwortete.

TuSpo Weser Gimte: Heinisch - Nüsse (85.: Chittano), Kilian, Schreer, Wedel - Franke - Bock (75.: Quentin), Glogic, Pietri - Scharfen, Armbrust (85.: Schmitz).

Tore: 0:1 Glogic (33.), 0:2 Franke (81.), 0:3 Armbrust (82.), 1:3 Pfitzner (86.). (eko)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.