SSV gewinnt 1:0 in Lenglern

Fußball-Bezirksliga: Nörten-Hardenberg ist jetzt schon Zweiter

Northeim. Dank eines 1:0-Erfolges in Lenglern hat der SSV Nörten-Hardenberg in der Fußball-Bezirksliga den zweiten Tabellenplatz übernommen.

SG Lenglern - SSV Nörten-Hardenberg 0:1 (0:0). „Knapp, aber verdient!“ So bezeichnete Nörtens Trainer Jan Diederich den Sieg in Lenglern. „In der zweiten Hälfte haben wir mehr investiert als der Gegner“, meinte Diederich. Spieler des Tages war Leonard Pomper. Der traf nach einer Stunde Spielzeit mit einem sehenswerten Volleyschuss erst zum Tor des Tages, musste aber vier Minuten vor dem Ende wegen einer Ampelkarte vorzeitig zum Duschen. Lucas Duymelinck hatte noch den zweiten Treffer für den SSV auf dem Fuß, vergab aber. Doch auch die Tatsache, dass Bergdörfer weiter Spitzenreiter ist, störte Diederich nicht. „Der Jäger zu sein, hat auch etwas!“- Tor: 0:1 Pomper (60.). Gelb-rote Karte: Pomper (86.).

SG Denkershausen/L. - Dostluk Spor Osterode 0:0. In einem ausgeglichenen Aufsteigerduell hatten die Gäste die etwas besseren Chancen. „Den Punkt nehmen wir deshalb gerne mit“, meinte Trainer Marcel Braun nach dem ersten Remis in dieser Saison.

TSV Bremke - Eintracht Northeim II 3:1 (1:1).„Wir waren weit entfernt von unserer Leistung in den Vorwochen“, meinte nach der Partie der enttäuschte Eintracht-Coach Naji Ghazi. Das punktlose Schlusslicht kämpfte dagegen um jeden Zentimeter und verdiente sich so die ersten drei Punkte. Den Sieg der Elf von Ex-Eintracht-Trainer Oliver Gräbel leitete Björn Denecke mit einem unhaltbaren Freistoß in den Torwinkel ein (57.). Als die Gäste alles auf eine Karte setzten, machte das Schlusslicht mit dem 3:1 die Überraschung perfekt. - Tore: 1:0 Kosova (4.), 1:1 Hofmann (30.), 2:1 Denecke (57.), 3:1 Souleiman (90.).

SG Bergdörfer - FC Sülbeck/Immensen 2:1 (1:0). Auf dem kleinen Platz in Brochthausen lauerten die Gastgeber auf Fehler der Gäste. „Die haben immer nur lange Bälle gespielt. Wir hatten unserer Chancen, die haben wir aber nicht genutzt und deshalb verloren“, sagte Trainer Markus Schnepel über die Niederlage. - Tore: 1:0 Schöttler (29.), 2:0 Ringling (81.), 2:1 Papenberg (87.).

SVG Einbeck - TuSpo Weser Gimte 2:1 (1:0). „Das war ein wichtiger Sieg für uns“, freute sich Einbecks Trainer Rüdiger Schulz nach zuvor vier Niederlagen. Vor allem deshalb, weil die SVG nach einer halben Stunde deutlich die Initiative übernahm und durch einen Treffer von Leon Niemann in Führung ging. Das Führungstor gab den Gastgebern Selbstvertrauen. Nach der Pause und einem langen Flugball sorgte Aushilfs-Mittelstürmer Eid Alsadaka mit seinem Treffer zum 2:0 für die Entscheidung. Den Gästen gelang nur noch der Anschluss. „Wir haben clever gespielt und nach der Führung die Räume genutzt. Das sah wieder nach Bezirksligafußball aus“, meinte Schulz. - Tore: 1:0 Niemann (32.), 2:0 Alsadaka (61.), 2:1 Rusteberg (90+3.). (raw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.