Fußball-Bezirkspokal: Hagenberg hat erfahrene Spieler an Bord – Weise beendet die Testphase

Gimte erwartet starken Aufsteiger

Ist am Mittwoch im Pokal gefordert: Nils Quentin vom Fußball-Bezirksligisten Tuspo Gimte. Foto: Brandenstein

Gimte. Einen interessanten Gast erwartet Fußball-Bezirksligist Tuspo Gimte am Mittwoch in der ersten Runde des Bezirkspokals. Bezirksliga-Aufsteiger GW Hagenberg ist ab 19 Uhr zu Gast am Rattwerder. Die Grünweißen sind kein gewöhnlicher Aufsteiger, meint Tuspo-Coach Matthias Weise.

„Die haben mindestens zehn Spieler im Team, die höherklassige Erfahrung besitzen“, sagt Weise über den offensichtlich finanzstarken Verein. Aufpassen müssen die Mündener vor allem auf Torjäger Grzegorz Podolczak. Der Stürmer traf vergangene Saison in der Kreisliga 38 Mal - und besorgte damit über ein Drittel der 91 Hagenberger Tore. „Ich sehe uns deshalb nicht unbedingt als Favoriten“, stapelt Weise ein wenig tief. Immerhin hat seine Mannschaft den Heimvorteil auf ihrer Seite und will diesen auch behalten. Denn wenn Gimte das Pokalspiel gewinnt, wartet am Sonntag Landesligaaufsteiger SCW Göttingen auf die Weise-Elf. „Dann hätten wir wieder ein Heimspiel. Das sollte schon für die notwendige Motivation sorgen“, hofft Weise.

Viel experimentieren wird Weise am Mittwoch nicht mehr. Die Aufstellung sei schon ein Fingerzeig für die in anderthalb Wochen beginnende Bezirksligasaison. „Wir nehmen den Pokal ernst und werden mit der bestmöglichsten Mannschaft auflaufen“, sagt Weise.

Mit der Vorbereitung zeigte sich Weise ergebnistechnisch zufrieden, aber: „Aufgrund von Urlaub, Abitur und Studium litt die Trainingsbeteiligung ein wenig.“ Dafür wurde am Freitag, Samstag und Sonntag noch einmal trainiert. „Wir wollten das schöne Wetter ausnutzen. Die Vorbereitung ist für mich in diesem Jahr schwer einzuschätzen“, erklärt Weise.

Am Mittwoch werden allerdings wieder ein paar Spieler fehlen. Veit Schmitz und Yannick Nüsse weilen noch im Urlaub. Christian Wedel plagt sich mit einer Zehenverletzung und wird noch geschont.

Von Daniel Schneider

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.