Petershütter Abwehr zuletzt bombensicher

Gimte fährt zum Absteiger

Steht wieder zur Verfügung: Dennis Behrens. Foto: Schröter

Gimte. Eine der wohl schwierigsten Aufgaben im gesamten Saisonverlauf steht für Fußball-Bezirksligist Tuspo Weser Gimte am kommenden Sonntag auf dem Programm: Die Reise geht zum Landesliga-Absteiger Tuspo Petershütte (So., 14.30 Uhr).

Die Gastgeber sind seit acht Spielen ungeschlagen. In dieser Zeit lief die Tormaschine der Harzer lange Zeit auf Hochtouren. Zuletzt verließ man sich aber eher auf die Abwehrarbeit: Bei den knappen Siegen gegen Freiheit und Northeim (jeweils 1:0) sowie beim 0:0 gegen Sparta kassierte der Tuspo Peterhütte kein einziges Gegentor.

Das wollen die Gimter am Sonntag natürlich ändern. „Petershütte will wieder aufsteigen. Wir sollten deshalb an unsere gute zweite Halbzeit gegen Northeim anknüpfen. Dann haben wir eine Chance“, meint Gimtes Trainer Matthias Weise. Er muss zwar auf Lukas Bock und Ervin Glogic aus privaten Gründen verzichten, kann im Mittelfeld aber wieder auf Dennis Behrens zurückgreifen. Insofern sollte die Qualität im Kader stimmen. Auch der zuletzt gegen Northeim fehlende Dominik Franke bietet sich wieder für die Startelf an. Hinderlich in der vergangenen Woche war die Witterung. Sie verhinderte, dass am Mittwoch auf dem Rattwerder trainiert werden konnte. (mbr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.