Bezirksliga: Weise-Elf nimmt den Aufsteiger auseinander – Scharfen trifft doppelt

7:0 – Gimte feiert Schützenfest

Scheitert hier am Torhüter: Gimtes Ervin Glogic im Duell mit Robin Zugehör. Foto: Schröter

Hann. Münden. Einen klasse Saisoneinstand feierte Fußball-Bezirksligist TuSpo Weser Gimte. Das Team von Trainer Matthias Weise schickte den 1. FC Freiheit mit einer 7:0 (4:0)-Packung im Gepäck auf die Heimreise nach Osterode.

Der Respekt, den Weise dem unbekannten, aber „sicherlich starken“ Aufsteiger vor der Partie entgegen gebracht hatte, erwies sich – zumindest in diesem Spiel – als völlig unbegründet. Dass die Gimter von der ersten Minute an das Tempo bestimmten und mit dem Gegner Katz und Maus spielten, mag zum einen daran gelegen haben, dass die Gäste stark ersatzgeschwächt angereist waren. Viel eher war es aber die Spielfreude und die Laufbereitschaft der Platzherren, die dafür sorgten, dass die Zuschauer am Rattwerder 90 Minuten lang Einbahnstraßenfußball zu sehen bekamen.

Zwar brauchte die Weise-Elf zunächst eine Viertelstunde, um ihre optische Überlegenheit auch in Torchancen umzumünzen. Die erste richtig gute vergab dann Ervin Glogic, als er einen 20m-Freistoß knapp am rechten Pfosten vorbeizirkelte (15.).

Als Freiheit vier Minuten später mit ihrer einzigen Chance beinahe den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf stellten (Sebastian Kirschstein trat nach einem langen Einwurf völlig frei am langen Pfosten stehend am Ball vorbei), legten die Gastgeber noch eine Schippe drauf. Und schon im Gegenzug durfte zum ersten Mal gejubelt werden. Nach einer Flanke von Linksverteidiger Volkan Osmanko, der ebenso wie der später für ihn eingewechselte Fabio Chittano ein gelungenes Bezirksliga-Debüt feierte, leitete Glogic den Ball elegant weiter auf den lauernden Hendrik Scharfen, der das Leder per Flugkopfball zum 1:0 einnetzte.

Endgültig gebrochen war der Bann jedoch erst 20 Minuten später, als Dennis Behrens nach toller Vorarbeit von Nils Quentin auf 2:0 erhöhte. Scharfen per Strafstoß nach Foul an Behrens (41.) sowie nochmals Behrens nach Hereingabe des überragenden Glogic (44.) schraubten das Ergebnis noch vor der Pause auf 4:0 nach oben. Eltioni Pietri per 20m-Flachschuss (49.), Andreas Kilian per Kopf nach Ecke Glogic (57.) und Quentin (59.) machten den auch in dieser Höhe verdienten Sieg perfekt.

Gimte: Zunker – Wedel (57. Remmert), Kilian, Schreer, Osmanko (72. Chittano) – Pietri, Scharfen, Franke, Behrens – Glogic – Quentin (86. Leposhtica).

Schiedsrichter: Lennard Stichnoth (Einbeck)

Tore: 1:0 Scharfen (19.), 2:0 Behrens (39.), 3:0 Scharfen (41./FE), 4:0 Behrens (44.), 5:0 Pietri (49.), 6:0 Kilian (57.), 7:0 Quentin (59.). (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.