Bezirksliga: Weise beklagt viele Ausfälle

Gimte ist zu Gast beim Topteam

Fehlt drei Wochen: Kapitän Dennis Behrens. Foto: mbr

Hann.Münden. Wenn es für Fußball-Bezirksligist Tuspo Gimte ganz dumm läuft, stehen sie in einer Woche im Tabellenkeller.

Denn vor dem Spiel am Mittwoch in Lenglern (19 Uhr) werden die Sorgen für Trainer Matthias Weise nicht unbedingt kleiner. Andreas Kilian (Wade), Volkan Osmanko (Muskelfaserriss), Kai Armbrust (privat verhindert), Ervin Glogic (verletzt), Christopher Hayn (Muskelfaserriss) und Yannick Nüsse (erkältet) fehlen am Mittwoch. Zudem hat sich Kapitän Dennis Behrens für drei Wochen in die USA verabschiedet. „Da sind schon ziemlich viele Ausfälle“, weiß auch Weise. Zumal Lenglern nicht unbedingt ein Team ist, das man im Vorbeigehen schlagen kann. Lenglern hat einen Top-Start in die Serie hingelegt, gewann alle drei Partien und spielt ganz oben mit. Für Weise kein Zufall: „Die hatten schon vergangene Serie eine starke Mannschaft, die in der Rückrunde fast jedes Spiel gewonnen hat. Vor der Saison kamen zudem einige junge Spieler nach Lenglern, die auch schon höher gespielt haben.“

Dreh- und Angelpunkt ist aber Spielertrainer Christoph Beyazit, der im Normalfall 30 Tore pro Saison schießt. Und am Sonntag wartet mit Grone der nächste Topclub der Bezirksliga auf die Gimter. „Wir haben natürlich ein ganz knackiges Auftaktprogramm erwischt. Aber was zählt ist die Leistung der Mannschaft. Und die war bislang überzeugend, vor allem in den ersten Spielen“, bemerkt Weise.

Dennoch zeigte sein Team bei der 0:2-Pleite in Bilshausen eine ganz schwache Leistung, die zumindest eine Reaktion erfordert. Einen konkreten Spieler, der jetzt vorangehen muss, will Weise aber nicht in die Pflicht nehmen. „Die Mannschaft ist als Kollektiv mehr denn je gefordert“, sagt er. (dts)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.