Fußball-Bezirksliga: Northeim II unterliegt 1:2

„Gimte war heute einfach abgeklärter“

Heimniederlage: Eintracht Northeim II mit Paul Mill (links) verlor am Sonntag gegen Titelkandidat Gimte mit 1:2. Foto: zij

Northeim. Völlig leer ausgegangen sind am Wochenende die beiden heimischen Vereine in der Fußball-Bezirksliga. Der SSV Nörten-Hardenberg kassierte bei der SG Bergdörfer eine 0:4-Niederlage, Eintracht Northeim II beendete seine Erfolgsserie daheim mit einer 1:2-Niederlage gegen Tuspo Weser Gimte.

SG Bergdörfer - SSV Nörten-Hardenberg 4:0 (3:0). Die Nörtener mussten auf den Einsatz von Hillemann, Horst, Grasmück, Duymelinck und Wienecke verzichten. Dennoch gab das Ergebnis den Spielverlauf nicht richtig wieder. „Spielerisch war das schon okay, aber wir haben unsere Dinger wieder einmal nicht rein gemacht“, so die Aussage des ein wenig verzweifelten SSV-Trainer Marko Grube.

Obwohl die Partie nach dem 3:0 gelaufen schien, gab der SSV nicht auf. Auf Unverständnis bei Nörten stieß eine Entscheidung des Unparteiischen, der zunächst Elfmeter für den SSV gegeben hatte, sich dann aber auf Intervention seines Assistenten an der Seitenlinie anders entschied.

Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Schwarz-Gelben in Person von Keseling und Hertrampf zwei gute Einschussmöglichkeiten. Doch die Abschlussschwäche zieht sich weiter wie ein roter Faden durch das Nörtener Spiel. - Tore: 1:0 Ernst (28.), 2:0/3:0 Germerott (31./40.), 4:0 Krause (87.).

SSV: Buhre - Kunz, Engelhardt, Wenzel, Siebert - Leifheit (46. Lilienbecker), Stief, Keseling, Zeibig - Hertrampf, Armbrecht (65. Bendroth).

Eintracht Northeim II - TuSpo Weser Gimte 1:2 (0:2). Die cleveren Gimter stoppten den Höhenflug der Eintracht-Reserve. Nahezu die gesamte erste Halbzeit mussten die Northeimer dem Gast das Geschehen überlassen. Weil zwei Mal die Abseitsfalle nicht klappte, klingelte es im Eintracht-Tor.

Zwar agierte die Mannschaft von Trainer Waldemar Schneider in den zweiten 45 Minuten weitaus druckvoller, ohne allerdings nach dem Anschlusstreffer weitere zwingende Möglichkeiten herauszuspielen. Dagegen hatten die Gäste weitere Gelegenheiten (75./79.). „Die Gimter waren heute einfach abgeklärter“, befand Betreuer Uli Höcker. - Tore: 0:1 Behrens (21.), 0:2 Armbrust (34.), 1:2 Blötz (49.).

Eintracht: Dreger - Gassmann, Leifholz (60. Hesse), Blötz, Hohmeier - Mill, Moschanin, Hehn, Grünwaldt - Asllani (70. Piatzeck), Rückert. (osx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.